TV-Polizistin Annett Fleischer nackt im "Playboy"

TV-Polizistin Annett Fleischer nackt im

Annett Fleischer ist aus der ARD-Serie "Hubert und Staller" bekannt - dort spielt sie die Polizistin Sonja Wirth. Im neuen Playboy zeigt sie sich ohne Uniform. Für die Juli-Ausgabe zog die schöne TV-Polizistin ihre Uniform aus und posierte für das Cover des Magazins. Im "Playboy" zeigt sie, was ihren Krimi-Kollegen so alles entgeht.

So weit, so schön. "Ich bin keine Feministin, aber wenn es einen triftigen Grund gäbe, würde ich mich auch nackt vor die Bundeskanzlerin stellen". "Mir ist wichtig, dass hinter allem, was ich mache, ein Sinn steckt". Und wenn es die blanke Provokation ist", erklärt Fleischer im "Playboy"-Interview ihre Beweggründe für das Shooting". Dass am Rande des Nackt-Shootings an einem Sonntagmorgen manche Kirchenbesucher zuschauten und ihren Augen nicht trauten, habe sie "lustig" gefunden - die arabische Männergruppe inbegriffen. Eine nackte Frau vor Gottes Haus, wie kann das sein?

Doch auch ganz ohne Polizeiuniform werden der Schauspielerin sicherlich die Männerherzen zufliegen.

Die Lust zu reizen würde man der sympathischen Polizeibeamtin "Sonja Wirth" gar nicht zutrauen, doch das "böse Mädchen" scheint den Serienstar zu faszinieren.

Auf die Frage, was sie denn tun würde, wenn sie für einen Tag ein Mann sein könnte, hat Fleischer eine interessante Antwort parat: "An einen Baum pinkeln". Sie will Gelegenheiten wie das "Playboy"-Shooting nutzen, um "einfach mutiger an die Dinge heranzugehen". "Das hat etwas Machtvolles. Weil sie dann das letzte Wort hat".

Related:

Comments

Latest news

Other news