Aus für Fluglinie VLM - Insolvenz beantragt - Flugbetrieb eingestellt

Fokker 50

Noch Ende Mai war VLM Airlines von einem zuständigen belgischen Handelsgericht Gläubigerschutz gewährt worden, weil das Unternehmen ein Sanierungskonzept vorgelegt hatte, das den Richtern stichhaltig zu sein schien. Die Mitarbeiterschaft von VLM wurde umgehend informiert. Laut VLM ist der Flugbetrieb eingestellt.

Der Flughafen Friedrichshafen am Bodensee bekommt die Turbulenzen der belgischen Fluggesellschaft VLM zu spüren.

Für den Flughafen Friedrichshafen ist die VLM-Insolvenz ein schwerer Schlag.

Wie der Flughafen Friedrichshafen am Mittwoch in einer Presseaussendung mitteilte, hat die Fluglinie den Betrieb am 22. Juni eingestellt. Auch durch das WCO-Verfahren zum Gläubigerschutz konnten der weitere Abgang von Piloten nicht reduziert und genug finanzielle Ressourcen aufgebracht werden.

Zudem seien Charteraufträge unerwartet storniert worden - unter anderem zog Peoples Vienna ihren VLM-Charter zurück. Der geplante Sale-Lease-Back der sich im Eigentum der VLM befindenden Flugzeuge oder eine Rekapitalisierung hätte nach Einschätzung der Unternehmensleitung mindestens weitere zwei bis drei Monate in Anspruch genommen. Diese sollten den Marktaustritt von VLM ausgleichen.

Den Gang zum Gericht begründet VLM-CEO Hamish Davidson so: "Die Unsicherheit nach der überraschenden Sperrung von Bankkonten hat zu zahlreichen Kündigungen von Piloten geführt und wichtige Charterkunden haben sich nicht mehr getraut, mittel- und langfristig Flüge zu buchen". Davidson sagt: "Gerade das VLM-Streckennetz ab Friedrichshafen war wesentliches Element der Unternehmenssanierung".

Betroffen seien in Friedrichshafen die Verbindungen nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg.

Related:

Comments

Latest news

Other news