Zu viele Besucher: Christos Stege geschlossen

Floating Stegen Brescia Ansa Nachrichten und Presseagentur Monte Isola Stege Freiwilliger Fährverbindung San Paolo Eiland

"Floating Piers" nennen sich die ebenso bewunderten wie nicht ganz unumstrittenen Stege, die den Lago d'Iseo für drei Wochen lang in ein fröhliches, aber offenbar teilweise grenzwertiges Delirium versetzt haben. Sie zitierte den Präfekten der Stadt Brescia.

Er liess die "Floating Piers" von Mitternacht bis 6 Uhr morgens am Donnerstag sperren, damit der Belag an einigen Stellen ausgebessert oder erneuert werden konnte. Dabei wären es wohl noch wesentlich mehr Besucher gewesen, hätte es nicht zwischenzeitlich stark geregnet, sagte Valenti.

Damit folgte er der Bitte der Gemeinde Sulzano und der Bürger auf der Insel Monte Isola auf dem See. Auch dort hätten die vielen Besucher ihre Spuren hinterlassen.

Die "Floating Piers" sollen bis zum 3. Juli zugänglich sein - in der ersten Nacht waren sie jedoch wegen des Wetters geschlossen, ein Ponton zur kleineren Insel San Paolo blieb auch am Sonntag gesperrt.

Angesichts der seit Montag herrschenden Hitze mussten auch die Notärzte immer öfter ausrücken, weil Besucher über Unwohlsein und andere Gesundheitsprobleme klagten. Die Installation vermittelt Besuchern das Gefühl, über Wasser zu wandeln. Für ihre Sicherheit sind daher 150 Wachleute und 30 Rettungsschwimmer im Einsatz. Gemeinsam mit seiner 2009 verstorbenen Frau Jeanne-Claude ist Christo durch seine Monumentalkunstwerke - darunter die Verhüllung des Berliner Reichstags 1995 und die verpackte Brücke Pont Neuf in Paris 1985 - weltberühmt geworden.

Das gibt ein Gemetzel!

EM-Tagesticker: Der tiefe Fall des Balazs Dzsudzsak +++ CL-Schiri Clattenburg pfeift ...

... Die fast allmächtige Kombination Swisscom/Teleclub, die sich soeben die TV-Rechte im helvetischen Klubfussball gesichert hat, ist hochkant aus dem Hockeygeschäft geflogen. Man dürfe aber noch keine Einzelheiten verraten. Diese Rechte umfassen in erster Linie die Nationalliga A und B - die Rechte ...

Related:

Comments

Latest news

Other news