Terrorismus Nizza Frankreich: Valls: Attentäter von Nizza ohne Zweifel organisierter Islamist

Der Lastwagen in Nizza nach der tödlichen Fahrt

Der Täter - selbst Vater von drei Kindern - hatte am Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr mit einem angemieteten Lastwagen die Absperrungen auf dem Strand-Boulevard Promenade des Anglais durchbrochen. Drei weitere Verdächtige kommen ums Leben - einer ist der gesuchte Abaaoud. Die Vorkehrungen für das Feuerwerk zum Nationalfeiertag am 14. Juli seien die gleichen gewesen wie beim Karneval in Nizza und bei der Fußballeuropameisterschaft, als mehrere Spiele in der südfranzösischen Stadt ausgetragen wurden. Französischen Medien zufolge war der Täter nicht als radikal bekannt. Nach Augenzeugenberichten fuhr er Zick-Zack, um möglichst viele Passanten zu töten. Auf Bildern waren Einschusslöcher in der Windschutzscheibe zu sehen.

Für Frankreich ist es der zweite schwere Anschlag seit dem Angriff mehrerer islamistischer Selbstmordattentäter in Paris vergangenen November, bei dem 130 Menschen getötet worden waren. Es gibt viele Opfer. Im Lastwagen wurden sein Führerschein und andere persönliche Dokumente gefunden. Er wurde von der Polizei erschossen.

Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière gibt es bei dem Attentäter von Nizza keine Querverbindungen nach Deutschland. Entsprechenden Medienberichten widersprach das französische Innenministerium.

- Frankreichs Präsident François Hollande verlängert den Ausnahmezustand in Frankreich, der am 26. Juli hätte enden sollen, um drei Monate. Kabinett und Parlament sollen kommende Woche darüber beraten. Das von Anschlägen erschütterte Frankreich hatte die Sicherheitsmaßnahmen zuvor verstärkt.

- Hollande ordnet eine dreitägige Staatstrauer an. Beim Bundeshaus in Bern wurden die Flaggen auf halbmast gesetzt.

- Hollande spricht vom "terroristischen Charakter" der Tat, Innenminister Bernard Cazeneuve nennt den Fahrer des Lastwagens einen Terroristen. Bei ihm soll es sich um einen franko-tunesischen Bewohner der Küstenstadt handeln, der der Polizei bereits bekannt sei - allerdings nicht im islamistischen Zusammenhang, sondern wegen krimineller Delikte. Frankreich sei ein starkes Land und werde auch diese Tragödie überstehen, sagte Hollande.

Offen ist auch, ob es sich um einen Einzeltäter handelt. Die Ermittler untersuchten noch immer, ob der Attentäter allein oder in einer Gruppe gehandelt hat. Entgegen der Befürchtungen gab es dann aber keinen größen Anschlag.

Der Lastwagen in Nizza nach der tödlichen Fahrt.

Die Promenade des Anglais ist eine der bekanntesten Flaniermeilen Europas. Premierminister Manuel Valls teilte nach einer Krisensitzung mit, die Trauerperiode werde am Samstag beginnen.

Welche Nationalität trägst du heimlich im Herzen?

.

Related:

Comments

Latest news

Tipps für Online Casino Spieler
Online-Casinos haben ihre eigenen Besonderheiten, und dies sollte natürlich beim Spielen berücksichtigt werden. Es wird allgemein angenommen, dass der Erfolg eines Casino-Spiels von Ihrem aktuellen emotionalen Zustand abhängt.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Krass! Angelina Heger und Rocco Stark im RTL-Sommerhaus nominiert
Am kommenden Mittwoch geht RTL mit der neuen Trash-Show " Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare" auf Sendung. Ein Promi ist gut für ein Reality-TV-Format, ein Promi samt Partner noch besser.

Groß Rosenburg: Jäger stirbt nach Schüssen bei SEK-Einsatz
Informationen der "Bild"-Zeitung , wonach die Streitenden Jäger gewesen sein sollen, bestätigte er zunächst nicht". Der bei einem SEK-Einsatz getötete 31-Jährige hatte die Polizisten zuvor mit einem geladenen Revolver bedroht.

Other news