Tödlicher Arbeitsunfall auf Betonwerk-Gelände in Darmstadt

Krankenwagen im Einsatz

In Darmstadt hat sich ein tödlicher Arbeitsunfall auf dem Gelände eines Betonwerks ereignet. Wie die Polizei mitteilte, liefen gerade Reinigungsarbeiten an einem stationären Betonmischer.

Ein 62 Jahre alter Mann wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Ein Kollege erlitt am Montag lebensgefährliche, ein weiterer schwere Verletzungen, wie ein Polizeisprecher berichtete. Die beiden Schwerverletzten wurden von der Berufsfeuerwehr Darmstadt aus mehreren Metern Höhe über eine Drehleiter gerettet.

Einzelheiten zum Unfallhergang sind noch unklar. Auch warum sich der Betonmischer plötzlich in Bewegung setzte, muss noch geklärt werden. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln jetzt, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Auch ein Gutachter und der Arbeitsschutz der Regierungspräsidiums Darmstadt wurden eingeschaltet.

Related:

Comments

Latest news

Tödliche Attacke: Tatwaffe von Reutlingen ist ein Dönermesser - Beziehungstat
Wie die " Stuttgarter Zeitung " berichtet, stürmte der Täter in den Imbiss und schwang die Machete dabei über dem Kopf. Reutlingen - Bei der tödlichen Attacke in Reutlingen hat der Täter den Ermittlern zufolge ein Dönermesser verwendet.

Öko-Test: Eine gute Zahnpasta muss nicht teuer sein
Zudem ließen sie labortechnisch überprüfen, wie viel Aluminium und Zink in den Produkten enthalten war. Wolf's Biorepair" auf künstlichen Zahnschmelz, der winzige Löcher schließen soll.

Ali David S.: Er besorgte sich seine Waffen aus dem "Darknet"
Er litt demnach unter einer Aufmerksamkeitsdezifitstörung sowie unter sozialer Phobie und wurde auch medikamentös behandelt. Dem Bericht zufolge orientierte sich der Täter an den Attentaten von Tim K.in Winnenden und von Anders Breivik in Norwegen.

Britta Seeger wird statt Källenius Vertriebsvorstand bei Daimler
Die 46-Jährige soll den Posten zu Jahresbeginn 2017 antreten, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Zuvor sammelte sie zwei Jahre lang Führungsverantwortung als President & CEO von Mercedes-Benz Korea.

Deal fast fix: Paul Pogba könnte der teuerste Transfer aller Zeiten werden
United-Lokalrivale Manchester City mit Starcoach Pep Guardiola (45) soll sich aus dem Poker um Pogba bereits verabschiedet haben. Das Arbeitspapier enthält keine Ausstiegsklausel, die Ablösesumme kann daher frei verhandelt werden.

Other news