Drei Deutsche bei Mastbruch auf niederländischem Schiff getötet

In den Niederlanden streben drei Deutsche auf einem Schiff

Bei einem Mastbruch auf einem Schiff kamen drei Deutsche ums Leben.

Bei einem tragischen Unfall auf dem Ijsselmeer in den Niederlanden sterben drei Mitglieder einer deutschen Familie. Drei Mitglieder starben auf einem alten Segelschiff. Die Polizei der Provinz Friesland konnte allerdings noch nicht sagen, ob es sich dabei um Amberg in der Oberpfalz oder um Amberg im Unterallgäu handelt.

Die Touristen aus Arnberg (Bayern) wurden im Hafen vom vorderen der beiden Masten erschlagen, als dieser auf das Deck stürzte. Warum das Mast-Teil abbrach, sei noch unklar, hieß es bei der Polizei. Es handelt sich um Mitglieder einer Familie, alles Männer im Alter von 19, 43 und 48 Jahren.

Zwölf Familienmitglieder aus Deutschland hatten zuvor mit dem gecharterten Segelschiff eine Tour durchs Ijsselmeer gemacht, teilte die örtliche Polizei mit.

Die 24 Meter lange und 4,80 Meter breite zweimastige "Amicitia" stammt aus dem Jahr 1889.

"Der Mast brach beim Einlaufen in den Hafen und stürzte dann aufs Deck", sagte der Bürgermeister von Harlingen, Roel Sluiter. Fotos vom Unglücksort deuten aber darauf hin, dass der vordere Mast nicht umstürzte, sondern dass vom oberen Teil des Mastes die sogenannte Gaffel mitsamt dem Segel auf das Deck stürzte. Mittlerweile wird das Schiff, das über sieben Zweibettkabinen verfügt, von dem Unternehmen Wadcharter in Leeuwarden verchartert.

Auf dem Schiff "Amicitia" hat sich das schwere Unglück ereignet. Von dem Unternehmen waren bisher keine Auskünfte zu dem Zwischenfall erhältlich. Insgesamt befanden sich zwölf deutsche Touristen sowie der Kapitän und dessen Frau an Bord der "Amicitia".

Die Polizei meldet, es habe außer den drei Todesopfern keine Verletzten gegeben.

Related:

Comments

Latest news

Lufthansa und Piloten brechen Gespräche ab - drohen Streiks?
Das Unternehmen und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hatten am Wochenende ihre Gespräche ergebnislos abgebrochen. Gute Fortschritte hatten sich Lufthansa und die Pilotengewerkschaft VC in ihren langen Verhandlungen attestiert.

Landfahrer in Kelkheim auf Kneipentour: Irische Landfahrer in Eppstein – Polizei rückt an
Sieben Kinder seien am Freitag von der Polizei festgehalten worden, hätten aber keinerlei Respekt vor den Beamten gezeigt. Am Montagmorgen waren die Gespanne dann plötzlich abgereist und Polizeiangaben zufolge in Richtung Norden weitergefahren.

Religion: CDU-Spitze offen für Debatte über Einschränkung der Vollverschleierung
Lediglich eine Sonderregelung für in Deutschland geborene Türken habe man vereinbart - und "an der halten wir fest". Dem widersprach Tauber: "Frauen, die vollverschleiert sind, können Sie in deutschen Großstädten durchaus sehen".

"Schwer verliebt"-Sarah: Kündigt Axel G. hier ihren Tod an?"
Unterdessen haben Fachleute der Polizei am Mittwoch weiter das weitläufige Wohnhaus und das Gelände am Dorfteich durchsucht. Einmal sollen Polizisten den Angaben zufolge knapp verhindern haben, dass er sein Haus und sich selbst in Brand setzte.

Nach Alcatel-Lucent-Übernahme
Unternehmenschef Suri selbst kann auch keine Entwarnung geben: Der Wettbewerb bleibe hart, sagte er bei einer Telefonkonferenz. Der finnische Netzwerk-Spezialist Nokia hat das Sparziel infolge der milliardenschweren Übernahme von Alcatel-Lucent erhöht.

Other news