Appenheim - Polizei: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Am heutigen Freitag ist es um 13:20 Uhr zu einem tödlichen Unfall in Appenheim gekommen.

Der Junge fuhr mit seinem Fahrrad auf einem betonierten, abschüssigen Wirtschaftsweg kurz vor Appenheim in Richtung Welzbach, um dann vermutlich in der Talsenke nach rechts in einen anderen Weg abzubiegen. Dort setzte der Fahrer eines Traktors mit angehängtem Arbeitsgerät ein Stück zurück, um auf ein Feld zu fahren. Dabei sei nach der Junge aus bisher noch nicht geklärten Gründen unter das rechte Hinterrad der Zugmaschine geraten und überrollt worden, teilte die Polizei am Abend mit. Ein Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt zur Unglücksstelle, doch der Junge starb noch an der Unfallstelle. Zur Klärung der Unfallursache und des Unfallhergangs sei ein Sachverständiger hinzugezogen worden.

Related:

Comments

Latest news

ROUNDUP 2: Kaiser's Tengelmann vor Zerschlagung - Betriebsrat will Fortführung
Sollte nicht kurzfristig eine Lösung gefunden werden, könnte bereits morgen die Zerschlagung des Unternehmens besiegelt werden. Die Gewerkschaft wollte angesichts der Hängepartie um die Zukunft von Kaiser's Tengelmann nichts unversucht lassen.

Nach Ehe-Aus: "Etwas sehr Ernstes": Angelina Jolies Vater spricht über
Jolie hatte am Dienstag über ihren Anwalt bekanntgeben lassen, dass sie "zum Wohl der Familie" die Scheidung eingereicht hat. Die 41-Jährige ist beispielsweise als Sondergesandte des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR tätig.

Ungarischer Ministerpräsident: Gnadenlose Härte! Viktor Orban will eine
Viktor Orban orientiert sich an der harten Asylpolitik Australiens: Er schlägt Auffanglager außerhalb der EU vor. Es sei ungerecht, dass Deutschland versuche, Migranten auf andere EU-Mitgliedsstaaten zu verteilen, sagte Orban.

Unternehmen: Handelsketten-Chefs ringen um Tengelmann-Lösung
Denn sie würde erneut das Bundeskartellamt auf den Plan rufen und damit für weitere Monate der Ungewissheit sorgen. Branchenprimus Edeka sowie Kaiser's Tengelmann hatten die Fusion vor etwa zwei Jahren beschlossen.

Merkel und Seehofer beraten in Berlin über Streitthemen
Hasselfeldt sagte: "Auf beiden Seiten ist das deutliche Bemühen erkennbar, die vorhandenen Unstimmigkeiten auch zu beseitigen". Die Bundeskanzlerin hatte nach der Wahlniederlage der CDU in Berlin jahrelange Fehler in der Flüchtlingspolitik eingeräumt.

Other news