Lufthansa schlägt streikbereiten Piloten Schlichtung vor

Passagiere von Eurowings müssen sich am Dienstag Passagiere von Lufthansa am Mittwoch auf Ausfälle gefasst machen

Der Lufthansa steht ein neuer Streik bevor. Ein Appell der Personalchefin hat nichts geändert.

Die VC hatte den Schlichtungsvorschlag am Montag abgelehnt. Einen Vorschlag der Lufthansa für eine Schlichtung wies Cockpit zurück, weil das Angebot des Konzerns zur Lohnentwicklung "nicht schlichtungsfähig" sei. Die Gewerkschaft hatte am Montag die Gehaltsverhandlungen mit der Lufthansa für gescheitert erklärt und einen erneuten Streik angedroht, ohne einen genauen Termin zu nennen.

Über dem Flugplan der Lufthansa schwebt die erneute Streikdrohung der Piloten.

Die Vorstellungen von Lufthansa und Cockpit klaffen im Tarifstreit sehr weit auseinander: Die Gewerkschaft fordert über einen Zeitraum von fünf Jahren bis April 2017 Gehaltserhöhungen von insgesamt 22 Prozent in fünf Stufen. Lufthansa hat nach eigenen Angaben ein Lohnplus von 2,5 Prozent bis Ende 2018 angeboten.

Frankfurt/Main. Nach der Ankündigung eines erneuten Pilotenstreiks herrscht zwischen der Lufthansa und der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) Funkstille. "Es ist noch nicht zu spät für eine Einigung", erklärte Personal-Vorständin Bettina Volkens und appellierte an die Pilotengewerkschaft, gemeinsam mit dem Unternehmen in eine Schlichtung zu den offenen Vergütungsfragen zu gehen. Mit einem Vorlauf von 24 Stunden wollen die Piloten nun den nächsten, insgesamt 14. Streik im laufenden Tarifkonflikt veranstalten. Ausgenommen von dieser Drohung sind nur die Weihnachtsfeiertage. Neben der Gehaltsfrage sind auch andere Tarifthemen wie die Betriebsrenten und die Übergangsversorgung nach wie vor ungelöst.

Anlass für die Streikankündigung der Piloten sind gescheiterte Verhandlungen zu den Gehältern der rund 5400 Kapitäne und Co-Piloten bei der Lufthansa-Kerngesellschaft, der Lufthansa Cargo und der Germanwings.

Dieser Beitrag wurde am 17.11.2016 02:10 Uhr bearbeitet. "Es gibt keinen Grund, das Instrument der Schlichtung nicht zu nutzen". Ihre Gesichter möchte ich dann mal sehen.

Related:

Comments

Latest news

Vogelgrippe in Bayern: Stallpflicht für Geflügelhalter im Landkreis Traunstein
Die Behörden baten die Bürger, tote Tiere umgehend beim Veterinäramt zu melden und Kadaver nicht zu berühren. Wichtig sei, dass kein Kot von überfliegenden Wildvögeln in den Bereich von Geflügelhaltern gelangt.

Neuburg: Stadtwerke erhöhen die Strompreise, die Gaspreise fallen
Die Erdgas-Arbeitspreise sinken für alle Haushaltskunden mit einem Zwölf- oder 24-Monatsvertrag um 0,04 bis 0,32 Cent/kWh brutto. Bei einem Jahresverbrauch von 25 000 Kilowattstunden beläuft sich die Gutschrift auf 125 Euro für das abgelaufene Kalenderjahr.

Sarah & Pietro Lombardi: Streit-Video aufgetaucht!
Außerdem soll es noch zwei weitere Filmchen geben, in denen Sarah Pietro vorwirft, sie während der Ehe geschlagen zu haben. Auf die Vorwürfe angesprochen, sagte er bislang nur: " Ich habe nichts Schlimmes gesagt ".

Ein Toter bei Bombenanschlag in Türkei
In den sozialen Medien wurden trotz erschwerten Zugangs Videos von den Festnahmen und anschliessenden Hausdurchsuchungen gezeigt. Zwar seien viele Kurden aufgebracht gewesen, die Proteste verliefen aber friedlich und ohne Störungen, teilte die Polizei mit.

Anschlag in Kurdenhochburg: Mindestens acht Tote in der Türkei
Die HDP (Halkların Demokratik Partisi ) als pro-kurdisch, hat aber auch viele Unterstützer in der türkischen Linken. Vor allem richtete sich der Schritt aber gegen die HDP: 55 von 59 HDP-Parlamentariern verloren ihre Immunität.

Other news