MITTELFRANKEN: Grundstein des 500-Millionen-Projekts Siemens-Campus gelegt

Erlanger Siemens Campus- Modell

Mit einer "virtuellen" Grundsteinlegung in einer Lagerhalle an der Günther-Scharowsky-Straße hat Siemens den Startschuss für den Baubeginn des ersten Moduls des Siemens-Campus gegeben. Mit einer Investitionssumme von 500 Millionen Euro ist es das größte Bauvorhaben von Siemens weltweit und eines der größten privatwirtschaftlichen Architektur-Projekte in Europa. Damit könnten sich Experten den unterschiedlichen Geschäftsfeldern des Technikkonzerns direkt austauschen.

Der Bau des neuen Siemens-Campus in Erlangen hat offiziell begonnen.

"Mit dem geplanten enormen Investitionsvolumen gibt der Global Player Siemens ein klares Bekenntnis zum Standort Erlangen".

Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm verspricht sich vor allem Vorteile für sein Unternehmen: "Mit dem Campus wollen wir starre Strukturen aufbrechen und Freiräume für eine neue, offene Art der Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Innovationen schaffen". Der Campus soll der modernste Standort von Siemens werden. Zum Einsatz kommt dabei modernste Gebäude- und Energietechnik aus dem eigenen Haus. Ein Zentraler Baustein dafür ist ein Fernkälte- und Fernwärme-Konzept, das in Kooperation mit den Erlanger Stadtwerken betrieben wird.

Gleichzeitig öffnet sich der bislang für Nicht-Siemensianer zugängliche Standort und "wird Erlangen um einen neuen Stadtteil bereichern".

Der Siemens-Campus sei darüber hinaus ein wichtiges Signal für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Bayern, ergänzte Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann. Er überbrachte in Vertretung des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer dessen Grüße. Seine Strahlkraft reiche weit über Deutschland hinaus. "Wir sind stolz darauf, dass Siemens diese Investition in Erlangen tätigt", so Herrmann.

Erlangens Stadtoberhaupt, Oberbürgermeister Florian Janik, blickte zunächst in die Historie des Siemens-Südgeländes: "Vor 65 Jahren hat schon einmal Siemens mit der Gründung des Forschungszentrums für Starkstromtechnik Geschichte geschrieben", sagte er. Jetzt gelte es den nächsten Schritt zu tun.

"Mit dem Siemens Campus entsteht ein komplett neuer, lebendiger Stadtteil, von dem alle Bürger profitieren werden."

Auf dem rund 54 ha großen Areal im Süden Erlangens entsteht ein neuer Stadtteil. Der städtebauliche Entwurf der Frankfurter Architekten von KSP Jürgen Engel sieht neben zahlreichen Neubauten, wie ein 70 m hohes Hochhaus im zweiten Bauabschnitt, auch den Erhalt einiger, teils denkmalgeschützter Siemens-Gebäude vor. Bis 2020 werden die acht Bürogebäude, drei Parkhäuser und eine Kantine für rund 7.000 Mitarbeiter bezugsfertig sein.

Related:

Comments

Latest news

Türkei: Erdogan ruft Türken zur stärkeren Unterstützung der Währung auf
Der Staatschef hat wiederholt die Zentralbank zur Senkung der Leitzinsen aufgerufen, um die Wirtschaft zu stärken. Juli. "Unsere Wirtschaft ist ins Visier ausländischer Devisenspekulationen geraten", sagte Erdogan am Mittwoch.

Störung bei Deutscher Telekom betrifft 900.000 Router
Auf ihrer Facebook-Seite "Telekom hilft" teilte die Telekom am Sonntag mit , es komme derzeit zu Problemen an Telekom-Anschlüssen. Insgesamt waren etwa 900.000 Anschlüsse bundesweit betroffen. "Welche Router genau betroffen sind, wird derzeit noch geprüft".

Formel 1: Wechsel von Sebastian Vettel von Ferrari zu Mercedes ausgeschlossen?
Für diese Situation sind die Verträge da und das respektieren wir. "Wir haben beide Piloten für 2017 unter Vertrag", sagte er. Dabei könnte es zu Wehrleins größtem Trumpf werden, dass er nach seiner Rookie-Saison noch keinen Vertrag für 2017 besitzt.

FC Liverpool: Jürgen Klopp stärkt Loris Karius den Rücken
Klopp hatte den 23-Jährigen im Sommer geholt, um den unglücklichen Belgier Simon Mignolet zu verdrängen. Schuld an der Niederlage hat für viele Experten der deutsche Keeper der Reds.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news