Südkoreanische Polit-Affäre führt in den Taunus

Bringt Weihnachtsgrüße aus Deutschland Von der Leyen in Masar-i-Scharif

Einen Antrag der Verteidigung auf Vertagung lehnte das Verfassungsgericht ab. Ihr Mutter Choi Soon Sil steht mittlerweile in Südkorea vor Gericht, wegen Machtmissbrauch und Bestechung, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. Sie soll ihre Beziehungen zu Park genutzt haben, um Millionenspenden für Stiftungen einzutreiben und sich dabei persönlich zu bereichern. Außerdem wird ihr vorgeworfen, sich in die Regierungsgeschäfte eingemischt zu haben.

Das Verfassungsgericht will sich mit diversen Aspekten der Affären um Park befassen, die in der südkoreanischen Öffentlichkeit seit Monaten heftig debattiert werden. Ein Sonderstaatsanwalt untersucht, ob der Elektronikkonzern Samsung Choi mit Millionenbeträgen schmierte, damit der Staat die umstrittene Fusion zweier Samsung-Töchter im vergangenen Jahr genehmigte.

Ein Korruptionsskandal rund um die Präsidentin Südkoreas reicht bis nach Schmitten im Taunus.

Chois Tochter, Yoora Chung, hält sich vermutlich in Deutschland auf. Ein Rechtshilfeersuchen aus dem asiatischen Land liege aber bislang nicht vor, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen. Oberstaatsanwältin Niesen sagte, die Staatsanwaltschaft Frankfurt wisse nicht, wo die 20-jährige Tochter sei.

Nach Berichten südkoreanischer Zeitungen wollen südkoreanische Ermittler die Tochter von Choi Soon Sil, der langjährigen Vertrauten der Präsidentin und Schlüsselfigur in dem Skandal, ausliefern lassen - sie wird in Deutschland vermutet.

Die 20-jährige Chung Yoo Ra soll nach Informationen des ARD-Studios Tokio in Hessen eine Sportfirma unterhalten haben, die vom Industrie-Giganten Samsung finanziert wurde - oder wird. Ein südkoreanisches Gericht hat nach Angaben von "The Korea Herald" bereits einen Haftbefehl für die Tochter ausgestellt. Die deutschen Behörden sollen auf Anfrage der Ermittler das Privatvermögen von Jeong einfrieren lassen. Über die Firma soll Geld aus Südkorea nach Deutschland gebracht worden sein. Das südkoreanische Außenministerium plant nach Angaben der Nachrichtenagentur Yonhap, den Reisepass von Chung zu konfiszieren.

Related:

Comments

Latest news

Berlin Mutmaßlicher U-Bahn-Treter von Berlin festgenommen
Svetoslav Stoikov (27 ), der eine 26-jährige Frau eine Berliner U-Bahn-Treppe heruntergetreten haben soll, wurde festgenommen. Er werde noch am Samstag vernommen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, der Deutschen Presse-Agentur.

Kreis Augsburg: Zwei Frauen aus Gersthofen werden vermisst: Polizei bittet um
Seit knapp einer Woche fehlt von der 50-jährigen Beate Neuber sowie ihrer 49-jährigen Lebensgefährtin Elke Wieland jede Spur. Dezember 2016 wurde ein 31-jähriger Mann verhaftet, der tatverdächtig ist, die beiden Damen umgebracht zu haben.

Neu: ALDI talk verkauft auch Handys und Tablet von Apple
Denn Aldi bietet nun auch einen eigenen Online-Shop für günstige bis mittelteure Smartphones (50 Euro bis 500 Euro) an. Dezember das 10,1-Zoll-Tablet Medion Lifetab P9702 im iPad-Format für 199 Euro angekündigt.

Polizeieinsatz in Berlin-Mitte: Jugendliche auf dem Weihnachtsmarkt belästigt
Gegen den Vater der belästigen Jugendlichen wird wegen Körperverletzung ermittelt, gegen seine Tochter wegen Beleidigung. Schließlich habe der Vater dem Kind, das zuvor seine Tochter angefasst haben soll, ins Gesicht geschlagen.

Kreise: Einigung bei Verhandlungen um Werkstattkette ATU
Der Machtpoker habe bis zum Schluss gedauert, sagte Oberbürgermeister Seggewiß, in dessen Stadt ATU seinen Hauptsitz hat. Nach Unternehmenskreisen musste A.T.U. für diese Filialen bis zu 12 Euro Miete pro Quadratmeter zahlen.

Other news