Datenkrake Windows 10: Jetzt bessert Microsoft endlich nach!

So soll ein sogenanntes "Privacy Dashboard" kommen, dass dem Nutzer zentral anzeigt, welche Daten Microsoft von ihm erhebt. Das Creators Update soll noch im Frühjahr 2017 ausgerollt werden und die Windows 10 Sicherheit erhöhen. Microsoft hat jetzt reagiert und verbessert den Privatsphäre-Schutz der Nutzer mit zwei Neuerungen. Via Blog kündigt der Softwareriese ein neues, webbasiertes Privacy Dashboard an. Diese haben jegliche Funktionen zum Sammeln von Daten aktiviert. Nutzer können hier beispielsweise den vom Edge-Browser gespeicherten Verlauf von besuchten Seiten sehen und löschen. Windows 10 wurde von Beginn vor allem für seinen großen Datenhunger kritisiert, nun soll die Privatsphäre besser geschützt werden.

Weitere Informationen zur Funktionsweise und hoffentlich auch ein konkretes Erscheinungsdatum des Creators-Updates sollen in den kommenden Tagen folgen. Nutzer können dann die Installation erst fortsetzen, wenn sie diese Einstellungen vorgenommen haben. Der Streaming-Dienst Beam, den Microsoft im letzten Jahr übernommen hat, wird nativ in Windows 10 auf dem PC und die Xbox One integriert.

Außerdem soll weiterhin die Multitasking-Erfahrung eine Verbesserung erfahren, um die Schnelligkeit zu steigern und die Bedienung zu vereinfachen. Es gibt nur noch die Möglichkeiten "Einfach" und "Vollständig", die Option "Erweitert" fällt weg. Ausserdem soll die Menge der Daten, die gesammelt wird, ganz grundsätzlich reduziert werden.

Related:

Comments

Latest news

YouTube will Spender in den Kommentaren bevorzugen
Doch nur wirkliche Fans dürften bereit sein, bis zu fünf US-Dollar für mehr Prominenz im Kommentarstream auszugeben. Gleichzeitig kündigt Youtube an, dass das 2014 eingeführte Fan Funding mangels Akzeptanz eingestellt wird.

Galaxy X: Samsung plant biegbares Smartphone für 2017
Aus dem Bericht des " Korean Herald " sind zu diesem Gerät allerdings keine weiteren Details zu erfahren. Vielleicht sehen wir ja schon auf dem MWC in Barcelona nächsten Monat mehr dazu.

Tetsuya Nomura spricht über seine Pläne mit "Final Fantasy VII Remake"
Es tut mir sehr leid, aber gewissermaßen werde ich ein Spiel herstellen, das eure Erwatungen treffen wird. Was den Stand der Entwicklung angeht, ist noch ein gewisser Weg zu gehen.

Bewerbung bei Adidas ignoriert: Deutscher Student geht mit seinem Werbespot viral
Der 26-Jährige kam als kleines Kind aus Moldawien nach Deutschland und studiert im dritten Jahr Werberegie in Baden-Württemberg. Jetzt wo du den Spot gesehen hast, hat adidas einen Fehler gemacht? Ein dummer Fehler, könnte man meinen.

Lidl-Werbung in Tschechien: Shitstorm wegen schwarzem Model
Eine Werbeanzeige von Lidl in Tschechien hat dem deutschen Discounter einen Mega-Shitstorm eingebracht. Die Aufregung um die Lidl-Werbung verdeutlicht die derzeitige Spaltung der tschechischen Gesellschaft.

Other news