Bruder "bestätigt" Kate Hudsons Beziehung mit Brad Pitt - "Es ist die Hölle!"

Ist Kate Hudson die neue Flamme an Brad Pitts Seite

Auslöser seiner Reaktion war demnach die neue Ausgabe des "Star"-Magazins, das auf seiner Titelseite behauptet, Pitt sei bereits bei Hudson eingezogen". Bis 2014 war sie mit dem Muse-Rocker Matt Bellamy verlobt, mit dem sie den gemeinsamen Sohn Bingham hat. Ob an den Gerüchten nun etwas dran ist, oder die beiden einfach nur gute Freunde sind, wurde bisher nicht kommentiert.

Brad Pitt Diese Kollegin hat ein Auge auf ihn geworfen! . Jetzt reagierte der Bruder der Schauspielerin auf die Gerüchte mit einer eindeutigen Botschaft.

Natürlich ist das nur als Witz gemeint, jedoch lassen auch die Worte ("Er macht meine Tochter sehr glücklich.") von Hawn ein kleines Fünkchen Hoffnung, dass sich hier tatsächlich ein neues Hollywood-Traumpaar gefunden hat. Er postete das Titelbild des Magazins auf seinem Instagram-Account. Er ist scheiße unordentlich.

Die Gerüchte halten sich hartnäckig: Brad Pitt soll sich nach der Trennung von Angelina Jolie in die Arme von Kate Hudson, 37, geflüchtet haben. Er trinkt aus der verfi***** Flasche und lässt die Tür offen, wenn er einen abseilt! "Und das, wenn er in MEINEM Haus ist", schreibt er sich in Rage. Und weiter: "Er nennt mich bereits Bruder und hat einen Keil zwischen mich und meinen richtigen Bruder Wyatt getrieben, der jetzt nicht mehr mit mir spricht". Auch bestehe Pitt darauf, dass "meine Kinder ihn Onkel B nennen und er hat meinen Jüngsten zwei Tage am Pier von Santa Monica verschlampt". Gott sei Dank gibt es den Amber Alert.

"Meine Mama flirtet total offen mit ihm!"

Seine Mutter, Goldie Hawn (71) flirte "offen" mit dem 53-Jährigen: "Sie trägt diese kurzen Nachthemden". Und zwar den ganzen Tag! Zum Beispiel um drei Uhr nachmittags. "Es ist Brad Pitt", scherzt der 40-Jährige weiter. Also BP, es ist Zeit auszuziehen, Mann. Bleibt nur zu hoffen, dass auch Brad den Post mit Humor nimmt.

Related:

Comments

Latest news

Mindestens 27 Tote und dutzende Verletzte bei Zugunglück in Indien
Die indischen Eisenbahnen befördern täglich geschätzt 20 Millionen Fahrgäste, sie sind das wichtigste Verkehrsmittel des Landes. Dabei kamen mehr als 140 Menschen ums Leben - das Zugunglück gilt als eines der schlimmsten in Indien seit Jahren.

Ecclestone nicht länger Formel 1-Geschäftsführer
In der vergangenen Woche hatten die Aktionäre von Liberty Media dem Kauf der Mehrheitsanteile an der Rennserie zugestimmt. Schon bei den ersten Besuchen an den Strecken kamen Spannungen zwischen dem Eigentümer und Ecclestone ans Tageslicht.

Donald Trump will Ausstieg aus TPP besiegeln
Der damalige US-Handelsbeauftragter Michael Froman hatte gesagt, das Abkommen umfasse bis zu 40 Prozent der Weltwirtschaft. Trump hatte sich während des Wahlkampfs und in seiner Übergangszeit zu diesem brisanten Thema weitgehend bedeckt gehalten.

Donald Trump im Amt - Proteste weltweit - die Lage im Liveticker
Die von Frauen organisierten Anti-Trump-Demonstrationen sind offenbar viel größer ausgefallen als erwartet. Auch in zahlreichen anderen Städten in den USA und anderen Ländern zogen die Trump-Gegner auf die Straße.

Manchester United verspricht Griezmann Nummer 7
Beobachter sehen in dieser Aussage ein Treuebekenntnis zu Atletico Madrid. Manchester United lockt Antoine Griezmann mit einem Versprechen.

Other news