Facebook-Livestream: Männer vergewaltigen Frau in Uppsala stundenlang

Das Video soll live auf Facebook gezeigt worden sein

In der schwedischen Stadt Uppsala soll eine Frau am Sonntag von drei Männern über Stunden hinweg vergewaltigt worden sein. Die Täter stammen aus dem Nahen Osten und sind 18, 20 und 24 Jahre alt.

Die Männer vergewaltigten eine Frau und veröffentlichten das Verbrechen in einer populären Facebook-Gruppe per Livestream. Es wird geschätzt, dass 200 Nutzer den Stream sahen. Einige von ihnen hatten die Polizei alarmiert.

Die Ermittler baten eindringlich darum, das Video nicht über soziale Netzwerke weiter zu verbreiten, sondern die Polizei zu kontaktieren.

Die Frau stand unter starken Alkohol- oder Drogeneinfluss und erschien im Video bewusstlos, als die Männer sich an ihr vergriffen. Sie wurde den Berichten zufolge ins Krankenhaus gebracht.

Related:

Comments

Latest news

Leipziger Zoo muss seine Kleinhirsche töten — Wegen EU-Gesetz
Da auch die Weitergabe untersagt ist, kann der Tierpark - anders als bislang geplant - die Tiere nicht abgeben. Darunter fallen auch die Muntjaks des Leipziger Zoos, wie dieser am Montag mitteilte.

Vergewaltigung live auf Facebook gestreamt
Schwedens Polizei ermittelt gegen drei Männer, die eine Frau vergewaltigt und die Tat live über Facebook gesendet haben sollen. Dabei bedrohten sie sie mit einer Pistole und brüsteten sich vor ihrem Facebook-Publikum mit der Tat.

US-Charts: Wie oft verkauften sich Xbox One und PS4 im Dezember?
Es war offenbar eine enges Rennen zwischen PS4 und Xbox One in den USA, was die Verkäufe der Konsolen in der Weihnachtszeit angeht.

Rainbow Six Siege - Operation Velvet Shell mit ersten Details
Diese nennt sich demnach ‚Operation Velvet Shell' und bringt wie gewohnt eine neue Karte und zwei neue Operator mit sich. Darüber hinaus wird man sich thematisch mit den spanischen Spezialeinheiten auseinandersetzen.

Alternative für Deutschland: Petry bezeichnet Höcke als Belastung für die AfD
Mit seinen Äußerungen über das Holocaust-Gedenken hat der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Die jüngste Empörung über den thüringischen AfD-Landesvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Björn Höcke hat Hessen erreicht.

Other news