Facebook-Livestream: Männer vergewaltigen Frau in Uppsala stundenlang

Das Video soll live auf Facebook gezeigt worden sein

In der schwedischen Stadt Uppsala soll eine Frau am Sonntag von drei Männern über Stunden hinweg vergewaltigt worden sein. Die Täter stammen aus dem Nahen Osten und sind 18, 20 und 24 Jahre alt.

Die Männer vergewaltigten eine Frau und veröffentlichten das Verbrechen in einer populären Facebook-Gruppe per Livestream. Es wird geschätzt, dass 200 Nutzer den Stream sahen. Einige von ihnen hatten die Polizei alarmiert.

Die Ermittler baten eindringlich darum, das Video nicht über soziale Netzwerke weiter zu verbreiten, sondern die Polizei zu kontaktieren.

Die Frau stand unter starken Alkohol- oder Drogeneinfluss und erschien im Video bewusstlos, als die Männer sich an ihr vergriffen. Sie wurde den Berichten zufolge ins Krankenhaus gebracht.

Related:

Comments

Latest news

Schweden: Vermutlich Gruppenvergewaltigung auf Facebook live gestreamt
Unfassbares Verbrechen in Schweden: drei Männer vergewaltigten eine Frau und streamten das Verbrechen live auf Facebook. Die Vergewaltigung wurde den Angaben zufolge in eine Facebook-Gruppe mit 60.000 Mitgliedern gesendet.

Deutsche Bank kappt ihren Spitzenkräften die Boni
Vor einem Jahr hatte der Dax-Konzern angekündigt, Bonuszahlungen künftig noch stärker an den Unternehmenserfolg zu koppeln. Diese Belastungen und auch das Jahresergebnis insgesamt ließen sich nun besser abschätzen, hieß es in dem Schreiben.

Kerpen-Buir: Geisterfahrer verursacht Unfall - A4 gesperrt
Nach bisherigem Stand der Ermittlungen zog der Geisterfahrer zwischen den Anschlussstellen Merzenich und Elsdorf auf die Fahrbahn. Am frühen Nachmittag bestätigte die Polizei dann, dass der Unfall von einem Falschfahrer verursacht wurde.

Polizei verhaftete Bruder von Prinz Harrys Geliebter
Das hat Prinz Harry gerade noch gefehlt: Der Bruder seiner Freundin Meghan Markle wurde nach einem Alk-Exzess verhaftet. Was dafür spricht, wäre, dass Meghan inzwischen auch einen Großteil von Harrys Familie kennengelernt hat.

Alternative für Deutschland: Petry bezeichnet Höcke als Belastung für die AfD
Mit seinen Äußerungen über das Holocaust-Gedenken hat der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Die jüngste Empörung über den thüringischen AfD-Landesvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Björn Höcke hat Hessen erreicht.

Other news