Fire Emblem Heroes für iOS und Android erschienen

Android animal crossing iOS Nintendo Smartphone Spiel

Wie bekannt wurde, ist das Mobile-Strategie-RPG Fire Emblem Heroes am Releasetag über 2 Millionen Mal heruntergeladen worden.

Februar 2017 kostenlos für iOS und Android und legte direkt einen guten Start hin. Damit hat Fire Emblem Clash Royale eingeholt.

Der neue Smart Device-Titel von Nintendo entstand in Zusammenarbeit mit Intelligent Systems, dem Entwicklerstudio hinter der Fire Emblem-Serie. Hierbei handelt es sich um das bereits seit einigen Monaten angekündigte Fire Emblem Heroes. Auf der anderen Seite ist Super Mario Run, welches bisher noch nicht für Android erhältlich ist, noch weit entfernt. Jedoch haben auch hier Pokémon Go mit 10,2 Millionen US-Dollar und Super Mario Run mit 8,4 Millionen US-Dollar die Nase vorn. US-Dollar Umsatz ganz zu schweigen. Beschwöre Charaktere aus dem ganzen Universum von Fire Emblem. Die starken Zahlen von Fire Emblem Heroes sollen vor allem dadurch kommen, dass der Titel in Japan extrem beliebt ist. "Dies ist dein Abenteuer - ein Fire Emblem, wie du es noch nie zuvor gesehen hast!", so Nintendo.

Related:

Comments

Latest news

Dele Alli im Sommer zu den Bayern?
Damals war er im Übrigen Mitspieler von Dale Jennings, der zwischen 2011 und 2013 für die Bayern-Reserve auflief. Alli hat seinen Vertrag bei den Spurs allerdings erst im vergangenen September bis 2022 verlängert.

Bayer startet großen Rückruf für Aspirin-Tabletten
Wie der Pharmakonzern in einer Pressemitteilung mitteilte, wurden bei Nachforschungen Mängel an deren Verpackung festgestellt. Denn gleich zwei Medikamente aus dem Hause des Pharmaunternehmens Bayer sind von einem Rückruf betroffen.

Suchaktion nach vermisstem Skifahrer in Lech
Er dürfte beim Skifahren im freien Gelände eine Schneebrettlawine ausgelöst haben und von dieser erfasst worden sein. Der durchgeführten Handyortung zufolge könnte sich der 64-Jährige im Bereich "Stierloch" oder "Mahdloch" befinden.

Versuchtes Attentat auf den Louvre
Wie das Nachrichtenportal "Focus Online" und die Nachrichtenagentur AFP berichten , soll der Mann "Allahu Akbar" gerufen haben. Der Sprecher des Innenministeriums mahnte allerdings zur Vorsicht, Identität und Motiv des Mannes seien noch nicht geklärt.

Nach tagelanger Suche - Skifahrer tot geborgen
Der 64-Jährige war unter eine 30 Meter breite und rund 1,20 Meter lange Lawine geraten und etwa 1,60 tief verschüttet worden. Aufgrund einer durchgeführten Handyortung könnte sich der Abgängige im Bereich "Stierloch" oder "Mahdloch" befinden.

Other news