GNTM 2017: Ist Brenda zu sexy für Heidi Klum?

Los geht's am 9. Februar auf einem Flughafen

TV-Star Heidi Klum (43) war am Montagabend live dem Publikum der ersten Folge der neuen Staffel "Germany's Next Topmodel" zugeschaltet. Doch eine "darf", so viel sei verraten: Die 19-jährige Österreicherin Julia kämpft mit um den Titel GNTM 2017. Doch ist die 23-Jährige womöglich zu sexy für Heidi Klum und Co.?

Die zwölfte Staffel von "Germany's next Topmodel" geht am 9. Februar um 20.15 Uhr bei ProSieben an den Start.

Nikeata Thompson und Mac Folkes coachen die Models
Nikeata Thompson und Mac Folkes coachen die Models

ProSieben hat in den vergangenen Tagen mehrere Kandidatinnen von GNTM 2017 enthüllt. Auf ihrem Instagram-Account ist zu sehen, dass sich die dunkelhaarige Schönheiit auch gerne einmal sexy und sinnlich in Szene setzt - zu viel für Heidi Klum? In der letzten Staffel gewann Kim aus Team Michalsky.

Related:

Comments

Latest news

Brad Pitt wirft Angelina Jolies Sachen aus der Villa
Angelina Jolie und Brad Pitt haben bereits sechs Kinder: Drei leibliche und drei adoptierte. Ein Insider verriet der "InTouch": "Brad war immer dagegen".

Sky verhandelt mit Eurosport über 45 Spiele
Hintergrund der Uneinigkeit waren unterschiedliche Positionen in der angestrebten Übereinkunft zum Bundesliga-Fußball. Während dieses Fußball-Marathons beinhaltet das Fußball-Angebot bei Sky den 19. bis 25.

Fürs MacBook: Apple arbeitet an neuem Chip
Apple könnte an einem neuen Prozessor arbeiten, der in künftigen MacBook-Generationen zum Einsatz kommen könnte. Er soll sich um Aufgaben kümmern, die im Stromsparmodus anfallen, also um alles, was sich auf PowerNap bezieht.

Postbank-Verkauf möglich: So will Deutsche-Bank-Chef Cryan das Kapital erhöhen
Das schlechte Ergebnis resultierte auch aus dem Konzernumbau, den der im Sommer 2015 zur Deutschen Bank gestossene Brite umsetzt. Ob es nach zwei Jahren ohne Gewinnausschüttung für 2017 wieder eine Dividende geben wird, sei derzeit nicht abschätzbar.

Fahndung in Köln: Acht Angreifer verprügeln drei Mädchen am Hauptbahnhof
Ihre Schwester habe versucht die Gruppe davon abzuhalten und sei daraufhin ebenfalls geschlagen, getreten und bespuckt worden. Hinweise zu den Tätern oder dem Ablauf des Angriffs nimmt die Bundespolizei unter der Rufnummer 0800/6888000 entgegen.

Other news