BMW: Rekordzahlen trotz geringerer Rendite im Autogeschäft

Die 5er Baureihe soll für neuen Schwung bei BMW sorgen

Im vergangenen Jahr hatten die Münchner nach zwölf Jahren an der Spitze den Titel des größten Oberklasse-Autobauers der Welt an Mercedes abgeben müssen. Zusätzlich zahlt der Konzern 900 Euro in die persönliche Altersvorsorge des Mitarbeiters ein.

BMW hatte im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn eingefahren. Wie der Hersteller am Donnerstag mitteilte, stieg der Konzernüberschuss im Vergleich zum Vorjahr um 8 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro. Vor Zinsen und Steuern ist der Gewinn des DAX-Konzerns von 9,59 Milliarden Euro auf 9,39 Milliarden Euro zurück gegangen. Während die Schwaben den Betriebsgewinn im Pkw-Geschäft steigern konnten, verbuchten die Münchener in der Autosparte einen Rückgang um 1,8 Prozent auf knapp 7,7 Milliarden Euro. Vor allem der Preiskampf sowie der Hochlauf neuer Modelle und Technologien kosteten viel Geld.

Die Dividende will BMW aber dennoch unerwartet kräftig um 30 Cent auf 3,50 Euro je Aktie erhöhen, denn trotz Absatzschwierigkeiten in den USA liefen die Verkäufe ansonsten blendend, und das Finanzierungsgeschäft legte weiter zu. Der Konzernumsatz stieg um mehr als zwei Prozent auf knapp 94,2 Milliarden Euro. Zur angepeilten Marge im Wirtschaftsjahr 2017 machte das Unternehmen keine Angaben, ohnehin liegt der Zielkorridor zwischen 8 und 10 Prozent. BMW Börsen-Chart zeigen führt im laufenden Jahr eine Reihe neuer Autos ein. "Wir fokussieren uns auf die konsequente Umsetzung unserer Strategie", sagte Vorstandschef Harald Krüger.

So auch bei BMW: Neue Autos sollen in diesem Jahr auf den Markt kommen und die Wende bei der seit Jahren sinkenden Gewinnmarge in der Kernsparte einleiten. Eine konkretere Prognose wird zur Bilanz-Pressekonferenz am 21. März erwartet.

1970 baut BMW ein Verwaltungshochhaus im Norden Münchens - wegen seines Aussehens auch "BMW Vierzylinder" genannt. Ausgerechnet im Kerngeschäft lief es aber erneut schwächer. Insgesamt erzielten die Münchner 2016 beim Absatz den Bestwert von knapp 2,4 Millionen Autos, Daimler kam mit Mercedes und Smart auf gut 2,2 Millionen.

Related:

Comments

Latest news

CL-Auslosung: Dortmund trifft im Viertelfinale auf Monaco
Dabei müssen die Borussen zunächst am 11. oder 12. So stehen die Chancen von Bayern und Dortmund. Ziel beider Teams ist das Endspiel am 3.

Mit diesen Fakten knackte Angela Merkel den Trump-Code
Für Deutschland ist Amerika ein wichtiger Absatzmarkt. "Sendet ein schönes Bild heim nach Deutschland!", sagte Trump. Merkel bedankt sich sogar für den Marshall-Plan, das US-Aufbauprogramm für Europa nach Ende des Zweiten Weltkrieges.

Klopp nimmt Werner ins Visier
Auch der 21 Jahre alte Topscorer der Roten Bullen selbst wolle sich eine mögliche Offerte aus Liverpool zumindest anhören. Werners Berater Karlheinz Förster sagte der Bild (Freitag): " Das Interesse von Klubs von der Insel allgemein ist da ".

Bayer verspielt Sieg gegen Werder bei Korkut-Debüt
Minute erhielt dann noch Wendell einen Platzverweis, bevor Toprak wenig später vom Elfmeterpunkt scheiterte. Minute) und Claudio Pizarro (79.). "Ich habe platziert geschossen, aber vielleicht ein bisschen zu leicht".

Abgasaffäre: Großrazzia in Audi-Zentrale und Wohnungen
Ein Unternehmenssprecher sagte, die Durchsuchung habe kurz vor der Jahrespressekonferenz mit Audi-Chef Rupert Stadler begonnen. Die Staatsanwaltschaft München II begründete ihre Razzien mit einem Betrugsverdacht im Dieselskandal begründet.

Other news