Mata erlöst Manchester United

Guido Burgstaller hätte auch im Trikot der Gladbacher landen können

Manchester United hat dank eines knappen Erfolgs gegen FK Rostow den Sprung ins Viertelfinale der Europa League geschafft.

Ajax Amsterdam steht nach einem 2:0 gegen Kopenhagen (Hin: 1:2) in der Runde der letzten Acht, ebenso RSC Anderlecht nach 1:0 gegen APOEL Nikosia (Hin: 1:0). Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic traf zweimal den Pfosten, bis Juan Mata aus kurzer Distanz der erlösende Führungstreffer gelang (70.).

Dem italienischen Club AS Rom reichte der 2:1-Heimsieg gegen Lyon wegen der 2:4-Niederlage aus dem Hinspiel nicht zum Weiterkommen. Weltmeister Bastian Schweinsteiger stand erneut nicht im Kader, Mittelfeldspieler Paul Pogba wurde kurz nach der Pause verletzt ausgewechselt. Mit einem Treffer von Kevin Strootman (17.) und einem Eigentor von Lucas Tousart (28.) drehte die Roma zwar die Partie, lief dem nötigen dritten Treffer aber vergeblich hinterher. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl schaffte es nach dem Remis am Donnerstag und dem 1:1 im Hinspiel dank der mehr erzielten Auswärtstore in die nächste Runde.

Beim 4:1 (2:1) von Besiktas über Olympiakos Piräus saß Abwehrspieler Beck 90 Minuten auf der Bank, auf der Gegenseite wurde Marko Marin in der zweiten Halbzeit für Altstar Esteban Cambiasso eingewechselt.

Babel (75.) und der eingewechselte Ex-Frankfurter Cenk Tosun (84.) machten schließlich den Sack zu.

Für Vigo, das im Hinspiel 2:1 gegen Krasnodar gewonnen hatte, machten Hugo Mallo (52.) und Iago Aspas (80.) den ersten Viertelfinal-Einzug seit 2001 perfekt. Im belgischen Duell trennten sich KRC Genk und KAA Gent mit einem 1:1 (1:0).

In Genk verwalteten derweil die Hausherren den Vorsprung aus dem 5:2-Hinspielsieg souverän.

Related:

Comments

Latest news

Rathaus und Sankt Jakob eine Stunde im Dunkeln
Die Stadtverwaltung beteiligt sich an der WWF-Earth Hour, der weltweit größten Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. Wie schon in den Vorjahren schaltet die Verwaltung zum Beispiel die Beleuchtung am Rathaus für eine Stunde ab.

Fahnder durchsuchen Audi-Zentrale in Ingolstadt
Im vergangenen Jahr musste Audi erneut viel Geld zurücklegen: Gut 1,6 Milliarden Euro allein für die Folgen des Dieselskandals. Jetzt hat sie ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet - wegen des Verdachts auf Betrug und strafbare Werbung.

Rebellen verlassen die Stadt
Die Abmachung sehe vor, dass mehr als 12.000 Menschen, darunter 2500 Kämpfer, das letzte Rebellenviertel in Homs verlassen. Das Viertel al-Waer ist den Berichten zufolge der letzte Stadtteil, den die Rebellen in Homs gehalten hatten.

Rekord! Martin Schulz mit 100 Prozent zum SPD-Chef gewählt
Seit Wochen versetzt Martin Schulz die SPD in einen Höhenrausch. "Bei uns ist ein Teamgeist entstanden, der Berge versetzen kann". Den Demoskopen zufolge haben er und seine Partei auf diesem Weg seit seiner Nominierung bereits ein ganzes Stück zurückgelegt.

Zweitligist Bielefeld bei Trainersuche erneut unter Zeitdruck
FC Kaiserslautern (18.30 Uhr/Sky) und das Auswärtsspiel gegen die Würzburger Kickers nach der Länderspielpause (Samstag, 1. In dieser Spanne liegen das Heimspiel am Freitag gegen den 1.

Other news