Medien: Arsenal ist an BVB-Coach Tuchel dran

Thomas Tuchel soll ein Angebot von Arsenal London

Das weckt Begehrlichkeiten. Einem "Bild"-Bericht nach soll Arsenal bei Dortmund angefragt haben, ob man Tuchel als Nachfolger von Arsene Wenger aus dessen Vertrag kaufen könne".

Thomas Tuchel vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund soll ein Angebot für den Trainer-Posten beim englischen Spitzenklub FC Arsenal vorliegen haben. Beobachter erwarten, dass der 67-Jährige in Kürze nach 21 Jahren zum Saisonende seinen Abschied von Arsenal ankündigen wird.

Der Franzose steht bei dem Haupstadt-Klub spätestens nach dem Achtelfinal-Debakel in der Champions League gegen den deutschen Meister Bayern München (zweimal 1:5) unter Druck.

Der Premier-League-Verein hat diese Darstellung allerdings umgehend dementiert. "Das ist nicht wahr", sagt ein Arsenal-Sprecher zu Sky Sports.

Wenger selbst hatte erst am vergangenen Wochenende zeitnah eine Erklärung zu seinen Zukunftsplänen in Aussicht gestellt. Beim BVB betonte Hans-Joachim Watzke zuletzt im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten, dass man nicht in die letzte Saison von Tuchels aktuell bis zum 30. Juni 2018 gültigen Vertrag gehen werde, ohne eine Entscheidung über eine weitere Zusammenarbeit darüber hinaus getroffen zu haben. In den vergangenen Monaten kursierten wiederholt Spekulationen über Spannungen im Verhältnis zwischen dem Coach und der Dortmunder Vereinsführung.

Related:

Comments

Latest news

Zwei Motorradfahrer sterben bei Unfall
Die Motorradfahrer hatten ersten Erkenntnissen zufolge einen Autofahrer auf der Bundesstraße 53 zum Überholen vorbeigewunken. Beim Zusammenprall eines Autos mit zwei Motorrädern in Bernkastel-Kues an der Mosel sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

Syrien: Regierung bombardiert Osten von Damaskus
Den Regierungstruppen gelang es in den vergangenen 18 Monaten, die Rebellen sowohl in Damaskus wie im ganzen Land zurückzudrängen. Die Streitkräfte setzten auch die Luftwaffe ein, einige Straßen in von Regierungstruppen kontrollierten Gebieten waren gesperrt.

EU-Austritt: Am 29. März heisst es definitiv "Brexit"
Den Angaben zufolge wurde die Europäische Union durch den britischen Gesandten in Brüssel, Tim Barrow, über den Termin informiert. Auf dieser Basis schlägt die EU-Kommission den Start der Verhandlungen und ein Mandat vor und lässt es vom Rat bestätigen.

Bill Gates soll 80 Milliarden Euro besitzen
Microsoft-Mitgründer Bill Gates bleibt der reichste Mann der Welt. Überholt wird Ortega auch von Amazon-Chef Jeff Bezos. Rund zehn Milliarden Dollar weniger weist US-Investor Warren Buffett auf, der Amancio Ortega auf Platz zwei ablöste.

"Vault-7": WikiLeaks startet bislang größte Enthüllung von CIA-Geheimdaten
In den auf der Enthüllungsplattform veröffentlichten Dokumenten wurde eine Reihe von Spionagepraktiken der CIA offengelegt. Auch zur Herkunft der Dokumente gibt es keinerlei Infos, um nicht aus Versehen Hinweise auf die Quelle (n) zu liefern.

Other news