Syrien: Regierung bombardiert Osten von Damaskus

SYRIA-CONFLICT

Die Rebellen stehen im Norden der Hauptstadt unter erheblichem Druck. Die Rebellen hätten mehrere Raketen Richtung Damaskus geschossen. Die Verstöße gegen die Feuerpause würden sie sich nicht länger gefallen lassen, sagte Al Reis. Am Donnerstag soll ein weiterer Anlauf zu Friedensverhandlungen in Genf unternommen werden. Einwohner sprachen demnach von mindestens 40 Luftangriffen, schwarze Rauchwolken hingen über den Gebäuden. Ein AFP-Reporter in Damaskus berichtete, Soldaten hätten sämtliche Zugänge zu dem Platz abgesperrt.

Laut der regierungskritischen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London haben die Dschihadisten mit "zwei Autobombenanschlägen und mehreren Selbstmordattentätern" angegriffen. Bis zum frühen Abend gelang es den Regierungstruppen laut Militärangaben, fast alle Stellungen der Rebellen zurückzuerobern. Diese versuchten, von Dschobar aus zum zentralen Abbasiden-Platz in Damaskus vorzustoßen.

Es war das erste Mal seit zwei Jahren, dass es den Rebellen gelang, in die Umgebung des Abbasiden-Platzes vorzudringen. Die syrische Opposition besteht aus zahlreichen Gruppierungen: Neben der Freien Syrischen Armee kämpfen auch radikale Gruppierungen gegen die syrische Regierung, wie die Fateh-al-Scham-Front, die aus der Al-Nusra-Front hervorgegangen ist, dem ehemaligen Al-Qaida-Ableger in Syrien. Das staatliche Fernsehen erklärte, man sei unter Einsatz von Artillerie dabei, den "Angriff der Terroristen zurückzuschlagen". Ende des vergangenen Jahres gelang es den Regierungstruppen, Aleppo, die zweitgrößte Stadt des Landes, vollständig zurückzuerobern. Seitdem Russland sich im September 2015 aktiv in das Kriegsgeschehen einmischte, gewannen die Regierungstruppen vielerorts die Oberhand zurück.

Related:

Comments

Latest news

Ermittlungen gegen Trump-Wahlkampfteam — FBI-Chef Comey
Nunes sagte am Sonntag, ihm lägen "keine Anhaltspunkte" für eine Absprache zwischen Trumps Wahlkampfteam und Russland vor. Comey bestätigte zudem, dass die Bundespolizei untersuche, ob es in diesem Zusammenhang zu Verbrechen gekommen sei.

Joggerin mit Ziegelstein niedergeschlagen und ausgeraubt
Beim sogenannten Skimming manipulieren Kriminelle Geldautomaten und filmen mit einer Minikamera die Eingabe der Geheimnummer. Ein Unbekannter hat am Sonntagabend in Prenzlauer Berg eine Joggerin brutalüberfallen.

NSU-Ermittler sollen 114 SMS verloren haben
Erfurt/Berlin - Der NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages untersucht eine mutmaßliche Aktenmanipulation in Thüringen. Ein damaliges technisches Versagen der Abhöranlage werde vom Innenministerium ausgeschlossen.

Brasilien bemüht sich im Fleischskandal um Schadenbegrenzung
Für Verunsicherung bei den Konsumenten sorgten ausserdem Berichte, dass einigen Hühnerfleischprodukten Pappe beigemischt wurde. Präsident Temer berief mehrere Krisensitzungen ein und traf sich mit den Botschaftern aus wichtigen Empfängerländern.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news