Entscheidung am Abend: Osterfeuer womöglich doch erlaubt

Ein Osterfeuer in Hamburg im März 2016

Das zuständige Bezirksamt gab zuvor endgültig grünes Licht für die traditionellen Osterfeuer im Stadtteil Blankenese. Den ganzen Ostersamstag (15.04) war allerdings unklar, ob die vier großen Feuer am Elbstrand in BBlankenese lodern dürfen oder nicht.

Vorausgesagt waren starker Wind und Gewitter. Die Osterfeuer am Blankeneser Elbstrand haben in Hamburg eine langjährige Tradition und ziehen jedes Jahr zehntausende Menschen an. Nach der wohl unerwartet starken Gegenreaktion ruderte das Bezirksamt Altona zurück und ließ die Feuer unter Auflagen doch wieder zu.

Bei einer Windstärke unter 5 und einer ausreichenden Sicherung der Feuer durch die verantwortlichen Feuerbauer, werde man die Osterfeuer doch zulassen, so Marin Roehl vom Bezirksamt Altona. Am Ende wendete sich dann tatsächlich alles wieder zum Guten: Wie die Feuerwehr Hamburg auf Anfrage von shz.de am Samstagabend bestätigte, sollten die Feuer um 21 Uhr entzündet werden.

Related:

Comments

Latest news

Konflikte Atom China USA Nordkorea Syrien: Sorgen über Eskalation mit Nordkorea
Er werde "das Problem lösen", mit der oder ohne die Hilfe Chinas, das sich nach eigenen Angaben um eine Deeskalation bemüht. Mit seinen Atomwaffen- und Raketentests verstößt Nordkorea gegen mehrere Resolutionen des UN-Sicherheitsrats.

Kolumbien: Regierung verhängt Notstand nach Schlammlawinen
Die Regierung lässt im Rahmen der Nothilfe ferner 2000 Koch-Sets, 7000 Decken und 6000 Matratzen nach Mocoa schicken. Ingesamt wurden bereits 500 Kilo an Medikamenten nach Mocoa gebracht, um den Ausbruch von Cholera zu verhindern.

Tillerson sieht amerikanisch-russische Beziehungen auf Tiefpunkt [0:58]
Lawrow hält wieder dagegen: Das müsse erst genau untersucht werden. "Sie sind zur rechten Zeit gekommen", sagte Lawrow. Nach dem mutmasslichen Giftgasangriff in Syrien haben die USA die syrische Regierung und Russland scharf attackiert.

Neues Bekennerschreiben nach BVB-Anschlag
Direkt nach dem Anschlag waren am Tatort drei gleichlautende Bekennerschreiben mit islamistischen Bezügen entdeckt worden. Der anonyme Verfasser berufe sich auf Adolf Hitler und drohe mit einem weiteren Anschlag, so der "Tagesspiegel".

Damaskus Tote und Verletzte bei Bombenanschlag auf Busse in Syrien
Damaskus Ein Abkommen zwischen Regierungsanhängern und Rebellen in Syrien sieht vor, dass Tausende vier belagerte Orte verlassen. Am Freitag war mit der Evakuierung von rund 10 000 Bewohnern aus vier belagerten Städten begonnen worden.

Other news