Bahrain: Vettel Dritter im letzten Freien Training - Hamilton Zweiter

Sebastian Vettels Bestzeiten im Training konnte keiner unterbieten

Pole in Bahrain, die erste für den Rosberg-Nachfolger.

Seit September 2015 wartet Sebastian Vettel auf die 47. "Ich bin mit meiner Leistung zufrieden und es ist super für das Team, beide Autos in der ersten Reihe zu haben", hegt Hamilton aber keinen Groll.

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Bahrain für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Vettel kam mit einem deutlichen Rückstand von fast einer halben Sekunde in seinem Ferrari auf Platz drei. "Alles in allem war es ganz gut".

"Wir haben sehr, sehr belastende Bilder, wo ja nicht nur der Unterboden, sondern auch andere Teile viel Flexibilität gezeigt haben", sagt Red Bull-Sportchef Dr. "Deswegen, glaube ich, ist es eher ein Kompliment", sagte der 29-jährige Deutsche dem ORF.

Nico Hülkenberg (Renault), Startplatz 7: "Nach meiner Polerunde in Brasilien 2010 war es die beste Runde meiner Karriere". Das Teamduell mit Marcus Ericcson entschied er klar für sich. Auch für Vandoorne (17.), Pérez (18.), Ericsson (19.) und Magnussen (20.) war das Qualifying nach den ersten 18 Minuten schon vorbei. Er sagt: "Ich habe harte Wochen hinter mir und bin happy, mit Platz 13 zurückzukommen". "In Australien waren wir 1,7 Sekunden hinten, in China 1,2, jetzt sind es acht Zehntel". Speziell bei den hohen Temperaturen am Nachmittag war die Laufleistung des Red Bull besser, als die Protagonisten nach den bisherigen Darbietungen in dieser Saison selbst vermutet hatten.

Vettel musste sich mit Platz drei in seinem Ferrari zufrieden geben. "Ich bin wirklich, wirklich happy", freute sich der Finne, "es hat ein paar Rennen gedauert. Ich hoffe, das ist die erste von vielen".

Sakhir. Grand Prix von Bahrain. "Die Punkte werden im Rennen gemacht".

Es sah im Training so aus, als sei Ferrari auf langer Distanz schneller als Mercedes. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,556. 4. Denn er wurde von Daniel Ricciardo im Red Bull abgefangen. Felipe Massa (Brasilien) Williams 9. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,867. 10. Daniil Kwjat (Russland) - Toro Rosso +2,141; 12. 14 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes. Fernando Alonso (Spanien) McLaren 16.

Der Pechvogel des Tages war Carlos Sainz: Nach absoluter (!) Bestzeit im ersten Sektor war er in Q1 zu einer Top-5-Platzierung unterwegs (vielleicht sogar Top 3), als er mit technischem Defekt ausrollte.

Related:

Comments

Latest news

Fußball: Leipzig will Ziel schnell erreichen
Beide Aufsteiger könnten am Ende der Saison Geschichte schreiben, sollten sie sich für das Europa-Geschäft qualifizieren. Anschließend zogen sich die Leipziger etwas mehr zurück, kontrollierten die Begegnung aber weiter ohne größere Probleme.

Passagier aus Flugzeug gezerrt: Klage gegen United Airlines
Nach dem gewaltsamen Rauswurf aus einer United Airlines-Maschine erwägt der Passagier nun eine Klage gegen die Fluglinie. In sozialen Medien empörten sich weltweit Menschen über den Vorfall an Bord von Flug 3411 der US-Airline United.

Sebastian Vettel fährt im Training in Bahrain die schnellste Zeit
Hamilton ist nach GP-Siegen der zweiterfolgreichste Pilot in der Formel-1-Geschichte, Vettel der vierterfolgreichste. Das Rennfahren macht Vettel mit den neuen, schnelleren Autos sichtlich mehr Spaß als in der Vergangenheit.

Verteidigung USA Afghanistan: USA setzen in Afghanistan größte Bombe ihres Arsenals ein
Der Sprengkörper des Typs GBU-43/B Massive Ordnance Air Blast (MOAB) wird im Militärjargon als "Mutter aller Bomben" bezeichnet. Der IS dementierte über sein Sprachrohr Amak, dass bei dem Angriff Kämpfer der Terrormiliz getötet oder verletzt worden seien.

Nordkorea reagiert auf Entsendung von Kriegsschiffen der USA
US-Präsident Donald Trump möge den Druck auf Pjöngjang erhöhen wollen und die Erwartung erzeugen, militärisch vorgehen zu wollen. Japan plant gemeinsame Manöver mit dem Marineverband des US-Flugzeugträgers; Zerstörer werden ins Ostchinesische Meer entsendet.

Other news