Bottas rast in Bahrain zur Premieren-Pole

Sakhir (dpa) - Nicht Serien-Polesetter Lewis Hamilton, erst recht nicht Sebastian Vettel: Mercedes-Neuzugang Valtteri Bottas hat mit seiner Premieren-Pole den WM-Widersachern den besten Startplatz für das Flutlichtrennen in der Wüste von Sakhir weggeschnappt. Für Ferrari blieb durch Sebastian Vettel nur Platz drei, Kimi Räikkönen musste gar mit Platz fünf vorlieb nehmen. Nico Hülkenberg bot als Siebter im Renault eine starke Vorstellung.

Die Qualifikation an diesem Samstag und auch das Rennen am Sonntag werden im Gegensatz zum letzten Freien Training bei Einbruch der Dunkelheit um 18.00 Uhr Ortszeit (17.00 Uhr/MESZ) gestartet. "Heute war er einfach schneller", gratulierte Hamilton, der vor dem Qualifying Star-DJ Steve Aoki in der Mercedes-Box empfangen hatte. Der Deutsche, der nach überstandenen Brustwirbel-Verletzungen am Sonntag den ersten Grand Prix für den Hinwiler Rennstall absolvieren wird, war auf der entscheidenden Runde im ersten Teil der Qualifikation um sechs Zehntel schneller als Marcus Ericsson. Als fünfter Finne der Formel-1-Geschichte startet er also von der ersten Position in ein Rennen - ein Sieg fehlt ihm auch noch. "Alles in allem war es ganz gut". So sieht es auch Teamchef Toto Wolff: "Ferrari ist trotzdem gefährlich, vielleicht waren sie ein bisschen mehr auf der Rennabstimmung". Es scheint, als haben uns die beiden ein paar Eier ins Nest gelegt. "Ich bin sehr, sehr glücklich - meine erste Pole", sagte Bottas, Nachfolger des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg: "Hoffentlich werden noch viele folgen". "Unser Auto scheint auf dieser Strecke deutlich besser zu funktionieren", meinte Verstappen. Qualifying seiner Karriere und sein drittes für Mercedes. "Wir werden enger (an Ferrari und Mercedes; Anm.) dran sein morgen", sagte auch Verstappen.

Related:

Comments

Latest news

RB Leipzig bleibt nach Sieg auf Champions-League-Kurs
Minute wurde der Freiburger Ehrentreffer durch Petersen wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Aber erst kurz vor der Halbzeit konnte Poulsen nach einem Freistoß von Forsberg per Kopf einnetzen.

Fußball | Nach BVB-Anschlag: mehr Präsenz und Vorsicht der Polizei
Der anonyme Verfasser bezieht sich auf Adolf Hitler , hetzt gegen "Multi Kulti" und droht mit einem weiteren Angriff. Das anscheinend rechtsextreme Schreiben ging Donnerstagabend per E-Mail beim Berliner " Tagesspiegel " ein.

Als Jasmin Flemming wurde Janina Uhse zum Publikumsliebling bei "GZSZ"
Für viele Fans ist das wohl nur ein schwacher Trost, aber vielleicht kommt "Jasmin Flemming" ja eines Tages wirklich zurück . Zwar wird Uhse nicht genauer, sie versucht aber zumindest im Ansatz zu erklären, warum das Aus im Sommer ansteht.

Unglück in Kamenz Taucher tot aus geflutetem Steinbruch geborgen
Da Feuerwehr und Polizei nicht viel ausrichten konnten, wurden Spezialtaucher angefordert, um die Person zu bergen. Der Mann aus dem Raum Dresden war am Vormittag mit zwei 52 und 35 Jahre alten Begleitern in den See gestiegen.

Anschlag auf den BVB: Mit den Bekennerschreiben ist was faul
In dem mutmaßlich von Islamisten stammenden ersten Schreiben wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) namentlich erwähnt. Auf dem Weg zum Stadion vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco waren drei Sprengsätze am BVB-Bus explodiert.

Other news