Apple will Diabetes mit neuartigen Sensoren behandeln

Apple arbeitet offenbar an Technik für Diabetiker Bild AFP

Dazu habe der Konzern ein Team biomedizinischer Techniker zusammengestellt, die in der Nähe der Unternehmenszentrale in Palo Alto arbeiten sollten, berichtete CNBC am Mittwoch unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Ursprünglich sollte der Blutzucker-Sensor bereits in die erste Apple Watch integriert werden, wurde jedoch aufgrund unzureichender Genauigkeit nicht verbaut. Sie sollen am Ende zum Beispiel in Geräte wie die Apple Watch verbaut werden. Apples Ansatz beruht dem Bericht zufolge auf die optische Messung von beleuchtetem Blut. Obwohl die Apple Watch als möglicher Einsatzort für Sensoren dieser Art nicht explizit genannt wird, liegt die Vermutung nahe, dass Apple seine Smartwatch auf diese Art und Weise zu einer Art Must-Have für Zucker-Kranke machen könnte.

Sollte Apple der Durchbruch gelingen, hätte der Tech-Konzern damit den "Heiligen Gral" der Biomedizin entdeckt, wie CNBC weiter schreibt. Pharmaunternehmen scheiterten bisher daran, Systeme zu entwickeln, die kontinuierlich den Blutzuckerspiegel überwachen können, um Diabetes besser behandeln zu können. All diesen Patienten könnte Apple in Zukunft womöglich helfen, denn das Unternehmen forscht schon seit einigen Jahren an einer Lösung zur nichtinvasiven Blutzuckermessung. Bereits in der Vergangenheit gab es vor dem Release neuer Apple Watch-Modelle immer wieder diesbezügliche Gerüchte. Ein kleines Team von Entwicklern sucht dem Vernehmen nach nach Wegen zur konstanten Messung des Blutzuckerspiegels, bei denen die Haut nicht durchstochen werden muss. Apple ist aber nicht das einzige Unternehmen im Silicon Valley, das im Bereich Bioelektronik aktiv ist. Auch Googles Mutterkonzern Alphabet gründete zuletzt mit "Verily" eine Initiative, die sich der Erforschung von Krankheiten wie Diabetes, Asthma und Arthritis widmet.

Ziel ist es, einen Sensor zu entwickeln, der permanent den Blutzuckergehalt misst, so dass Diabetes besser behandelt und bekämpft werden kann.

Related:

Comments

Latest news

Offiziell - Ben und Jennifer reichen Scheidung ein
Affleck begab sich in den Vorjahren wegen Suchtproblemen in Therapie, künftig will er "der beste Vater werden, der ich sein kann". Noch dazu verkündete Ben Affleck erstmals einen Entzug wegen seiner Alkoholsucht absolviert zu haben.

Lyon erneut Opfer von Kriminellen
Als sich die Gäste warm machten, stürmte zunächst ein Anhänger der Korsen das Spielfeld und griff Lyons Spieler Memphis Depay an. Die Spieler des siebenmaligen Meisters Lyon flüchteten unter Schutz von Ordnern und Sicherheitskräften zurück in die Kabine.

Nächster "Call of Duty"-Teil für Xbox360 auf Xbox One spielbar!"
Nun gab man den nächsten Titel in der Liste der Xbox360-Spiele bekannt, die man auch auf der Onegenießen kann. Ab sofort ist Activisions Call of Duty: Black Ops 2 auf der Xbox One spielbar.

Freising - Erinnerung an Papst Benedikt
April 2005 betrat Joseph Kardinal Ratzinger die Loggia des Petersdoms als neuer Papst Benedikt XVI. Die 30 000 Feiernden auf dem Petersplatz segnete das Kirchenoberhaupt zwar von seinem Fenster aus.

Hannover nach 1:0-Derbysieg vorerst Zweitliga-Spitzenreiter
Kurz nach Seitenwechsel sieht Patrick Kammerbauer die Rote Karte , den folgenden Freistoß verwandelt Mario Kvesic zum Ausgleich. Durch das verdiente 1:0 (1:0) im hochbrisanten Nachbarschaftsduell eroberte das Team von Trainer André Breitenreiter am 29.

Other news