Argentinien: Fan stirbt nach Gewaltakt

Argentinien Tribüne Balbo Cordoba Belgrano Handgemenge Mario Kempes Hooligan Treibjagd Autounfall Eindringling Fußballgeschichte Schmach AFA Stadtrivale Die Polizei Stadien Sicherheitsbehörde Österreich Niederlage

In Argentinien kam es bei einem Fußballspiel während der Ostertage zu einem folgenschweren Gewaltakt: Ein Fußballfan starb, nachdem er bei Krawallen von der Tribüne geworfen worden war. Als sie sich während der Spielpause auf der von Belgrano-Fans besetzten Tribüne trafen und wiedererkannten, habe der Täter ihn vor anderen Zuschauern fälschlicherweise als Talleres-Fan gekennzeichnet und damit die Auseinandersetzungen gegen ihn ausgelöst.

Der Belgrano-Fan Emanuel Balbo war nach einem Handgemenge über ein Geländer gestoßen worden und stürzte mehrere Meter tief in einen Tribünenzugang. Das 22 Jahre alte Opfer erlag den schweren Gehirnverletzungen, die es nach dem Aufprall erlitten hatte.

Die unfassbare Vorgeschichte: Gomez hatte vor vier Jahren bei einem Autounfall schon den Tod von Balbos Bruder verschuldet. Im Block der Belgrano-Fans wiedererkannt, soll Gomez absichtlich Balbo als Talleres-Anhänger denunziert haben, worauf auf dem Oberrang des Estadio Mario Alberto Kempes eine tödliche Treibjagd gegen den angeblichen Eindringling begann.

Der argentinische Fußball-Verband AFA hat den Vorfall in einer Mitteilung schwer verurteilt und "jede mögliche Zusammenarbeit" mit den Sicherheitsbehörden zugesagt, "damit solche Ereignisse in keinem argentinischen Stadion mehr vorkommen".

Related:

Comments

Latest news

Erdogan gewinnt Referendum knapp
Das Referendum in der Türkei wurde zum langen Kopf-an-Kopf-Rennen. "Das ist der Sieg der gesamten Türkei", meint Erdogan. Erdogan sagte vor begeisterten Anhängern: "Wir haben viel zu tun, wir haben noch viel zu erledigen in diesem Land".

Gigantentreffen mit dem FC Bayern im Viertelfinale
Die hat natürlich das ganze Spiel verändert", führte der Bayern-Trainer auf. "Aber das bedeutet nichts", sagte der 44-Jährige. Ohne Boateng müssten die Münchner nach dem 1:2 für das Viertelfinal-Rückspiel in Madrid noch mehr improvisieren.

Mann in USA zeigt Mordvideo auf Facebook - Polizei fahndet
In einem weiteren Video gibt Stephens an, er habe noch Dutzende weiterer Menschen getötet und sei wegen einer Frau "durchgedreht". Das Video wurde von Facebook drei Stunden nach der Tat gelöscht, wie die Webseite cleveland.com berichtete .

Vettel feiert zweiten Saisonsieg - Hamilton Zweiter
Sakhir (dpa ) - Mit dem Rosenwasser auf dem Podium wollte sich der überglückliche Sebastian Vettel nicht zufrieden geben. Der Youngster lieferte ein nahezu fehlerfreies Rennen ab und bescherte Sauber das beste Ergebnis der laufenden Saison.

So haben die Türken in der Schweiz abgestimmt
Ganz anders hingegen der Trend in den USA , wo mehr als 80 Prozent mit Nein und damit gegen das Präsidialsystem stimmten. Uhr: In der Hauptstadt Ankara haben etwas mehr als die Hälfte der Wahlteilnehmer die Verfassungsänderung abgelehnt.

Other news