Eintracht Braunschweig: Julius Biada bricht Training nach Pyrotechnik-Zwischenfall ab

Die gesamte niedersächsische Bereitschaftspolizei ist für das Derby im Einsatz

Hannover 96 hat sein auch von Meister Bayern München und dem FC Arsenal umworbenes Sturmtalent Noah Bazee langfristig an sich gebunden.

Julius Biada vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig ist am Karfreitag beim Training vor dem richtungsweisenden Derby bei Hannover 96 (Samstag, 13 Uhr) von den eigenen Fans verletzt.

Hannover. Vor dem brisanten Niedersachsen-Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig hat die Polizei mehr als 200 Braunschweiger Anhänger festgesetzt. Durch das verdiente 1:0 (1:0) im hochbrisanten Nachbarschaftsduell eroberte das Team von Trainer André Breitenreiter am 29. Spieltag zumindest vorerst die Tabellenführung in Liga zwei. Nach einer Ecke von Edgar Prib stieg Niclas Füllkrug am höchsten und köpfte mustergültig ein (32.). Gäste-Fans hatten sich im Bereich Süd/Südwest unkontrollierten Zugang zur ausverkauften Arena verschafft.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste ihre Bemühungen und attackierten früher, Torchancen blieben aber Mangelware.

Nach offiziellen Angaben wurden insgesamt acht Polizisten im Einsatz verletzt.

Um die rivalisierenden Fan-Gruppen zu trennen und eine Pufferzone einzurichten, war die Kapazität des Stadions um 6.300 auf 42.700 Plätze reduziert worden.

Zudem wurde im Vorfeld entschieden, dass keine Rucksäcke oder größere Taschen mit ins Stadion gebracht werden dürfen.

In der ersten Halbzeit des Spiels herrschte weitestgehend normale Fußballstimmung.

In den Vergangenheit war es am Rande der Niedersachsen-Derbys immer wieder zu Ausschreitungen gekommen. Nürnberg hingegen konnte nach zuvor zwei Niederlagen in Serie trotz Unterzahl wieder ein Erfolgerlebnis feiern. Die zweite Hälfte begann aus Aue-Sicht besser: "Club"-Verteidiger Patrick Kammerbauer sah für eine Notbremse die Rote Karte, den anschließenden Freistoß verwandelte Mario Kvesic (51.)".

Related:

Comments

Latest news

Tödlicher Unfall auf Autobahn bei Grimma: A14 gesperrt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 14 bei Grimma ist am Ostermontag eine Person ums Leben gekommen. Ersthelfer versuchten vergeblich vor Ort, die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug zu befreien.

BVB-AnschlagFestgenommener Iraker offenbar nicht beteiligt
Der Verdacht gegen einen 28 Jahre alten Deutschen aus Fröndenberg im Kreis Unna wurde am Donnerstag fallengelassen. Mit diesem Bekenntnis steigt die Zahl der Bekennerschreiben nach dem Anschlag auf den BVB-Bus auf insgesamt drei.

Mann in USA zeigt Mordvideo auf Facebook - Polizei fahndet
Ob der Verdächtige tatsächlich auch weitere Menschen getötet hat, sei den Behörden bislang nicht bekannt. Anders als die Polizei zunächst mitgeteilt hatte, soll es sich nicht um ein Live-Video gehandelt haben.

Verkehr | Hochzeitsgesellschaft blockiert mit 13 Fahrzeugen Autobahn 2
Hannover - Diese Hochzeitsgesellschaft hatte wahrscheinlich einfach keine Lust zu warten, bis sie am Zielort angekommen sind . Mit rund 20 Fahrzeugen besetzten die Feiernden laut Polizei zwischen Hannover West und Langenhagen alle drei Fahrstreifen.

Rot von Finnbogason: FC Augsburg sucht Gespräch mit Referee
Minute anscheinend am Knie. "Wir drücken die Daumen, dass die Verletzung nicht so schlimm ist", sagte Trainer Manuel Baum. Der Südkoreaner verletzte sich bei seinem mit der Ampelkarte geahndeten Foulspiel in der 88.

Other news