Janet Jackson zeigt zum ersten Mal ihr Baby — Verschlafen auf Instagram

Janet Jackson Das erste Bild von Baby Eissa ist

New York - Rund drei Monate nach der Geburt hat US-Sängerin Janet Jackson zum ersten Mal ein Bild ihres Sohnes Eissa in sozialen Netzwerken geteilt und prompt einen Love-Sturm geerntet.

So niedlich kann das Ende eines Nickerchens ein! Verschlafen schauen Mama und Kind in die Kamera, der kleine Sprössling gähnt müde.

Eissa Al Mana kam am 3. Januar zur Welt.

Was Söhnchen Eissa noch nicht wissen kann: Seine Eltern haben sich erst kürzlich getrennt.

Mit dem Vater des Sprösslings, dem Milliardär Wissam Al Mana, ist Janet inzwischen allerdings nicht mehr zusammen.

Ihr Kind dürfte für die 50-Jährige mit Sicherheit der beste Trennungs-Trost sein. Während ihrer Schwangerschaft war Jackson kaum in der Öffentlichkeit zu sehen. Gerüchten zufolge soll die jüngste Jacko-Schwester für ihren Ehemann zum Islam konvertiert sein. Kurz nach der Geburt trennte sich das Paar und somit ging auch die dritte Ehe der Sängerin in die Brüche.

Der Noch-Ehemann der Musikerin scheint derweil noch viele Gefühle für seine Ex zu haben - auf seiner offiziellen Webseite hat er ihr sogar eine ganze Rubrik unter dem Titel 'Love' (also 'Liebe') gewidmet. Starke Worte eines Verlassenen.

Related:

Comments

Latest news

FrankreichSchon wieder Ärger für Lyon
Die Fußballer von Olympique wärmten sich gerade im Stade Armand-Cesari auf, als rund 50 Fans auf den Rasen stürmten. Der französische Profiliga-Verband (LFP) forderte in einer Aussendung die Bestrafung der Übeltäter.

Formel 1: Bottas erstmals auf der Pole
Marcus Ericsson wurde sechs Runden vor Schluss an zweitletzter Stelle fahrend durch einen Getriebeschaden zur Aufgabe gezwungen. Mit einem Blitz-Start machte Red-Bull-Youngster Max Verstappen zwei Ränge gut und heftete sich als Vierter an das Führungs-Trio.

Freising - Erinnerung an Papst Benedikt
April 2005 betrat Joseph Kardinal Ratzinger die Loggia des Petersdoms als neuer Papst Benedikt XVI. Die 30 000 Feiernden auf dem Petersplatz segnete das Kirchenoberhaupt zwar von seinem Fenster aus.

Schwäbisch Gmünd: Falschfahrer im Einhorntunnel
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Ein ordnungsgemäß entgegenkommender 53-jähriger Pkw-Lenker musste bremsen und ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Formel 1: Sebastian Vettel gewinnt den GP von Bahrain
Doch für die Renndistanz stand Vettel der bessere, schnellere und reifenschonendere Bolide als den Mercedes-Piloten zur Verfügung. Sein Teamkollege Stoffel Vandoorne konnte gar nicht erst starten - wegen Problemen mit der Honda-Power-Unit.

Other news