Merkel zieht in Umfrage wieder an Schulz vorbei

Angela Merkel

Tatsächlich sagen Umfragen immer weniger über den Ausgang von Wahlen aus, da die Wahlbeteiligung einen wesentlichen Einfluss hat und die Zahl derer, die sich erst am Wahltag entschieden, zuletzt besonders groß war.

Berlin. Im neuen ARD-Deutschlandtrend, der am Freitag veröffentlicht wurde, liegen die CDU/CSU und Kanzlerin Angela Merkel wieder klar vor der SPD und ihrem Vorsitzenden Martin Schulz.

Für den Deutschlandtrend hatte Infratest Dimap am 10. und 11. April etwa 1000 wahlberechtigte Bürger befragt. In der Umfrage Ende März hätten noch 45 Prozent ihr Kreuz bei Schulz und 36 Prozent bei Merkel gemacht. Die SPD verharrt der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap zufolge bei 31 Prozent.

Auch bei der Sonntagsfrage kann sich die Union einen leichten Vorsprung vor der SPD verschaffen: Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union auf 34 Prozent, zwei Punkte mehr als Anfang März. Auch die Werte für die Grünen (8 Prozent) und die FDP (6 Prozent) blieben im Vergleich zur vorherigen Umfrage gleich. 47 Prozent können sich diese Konstellation vorstellen.

Wie zufrieden sind die Deutschen mit ihren Politikern?

Gabriel erreichte damit seinen bislang besten Wert im ARD-"Deutschlandtrend". Die SPD aber bleibt stabil. Merkel legt zwei Punkte zu und kommt auf 62 Prozent Zustimmung. Schulz verliert vier Prozentpunkte und kommt auf eine Zustimmung von 48 Prozent.

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) erreicht 55 Prozent Zustimmung (plus eins).

Der sogenannte Schulz-Effekt, der der SPD nach der Nominierung ihres Kanzlerkandidaten ein Umfragehoch beschert hat, ist teilweise schon wieder verpufft. Mit der Arbeit von Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries sind 36 Prozent (+7) der Befragten zufrieden bzw. sehr zufrieden. 53 Prozent der Befragten zeigten sich mit der Arbeit der Bundesregierung zufrieden oder sehr zufrieden. -12.4.2017 - Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI) - Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame - Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%.

Related:

Comments

Latest news

NES Classic Edition: Produktion wird in Nordamerika eingestellt
Was Zubehörprodukte betrifft, hänge die Entscheidung über die weitere Fertigung vom jeweiligen Hersteller ab, hieß es weiter. Die Retro-Spielekonsole passt auf eine Handfläche und war in kürzester Zeit ausverkauft - obwohl sie nicht viel kann.

Burger King schleuste Werbung in Google-Lautsprecher ein
Allerdings scheint Machado die Rechnung ohne Google und ohne die Nutzer der smarten Lautsprecher gemacht zu haben. Ein Moderator erzählte darüber, wie sich ein Mädchen bei der Sprachassistentin Alexa ein Puppenhaus wünschte.

Apple will Diabetes mit neuartigen Sensoren behandeln
Bereits in der Vergangenheit gab es vor dem Release neuer Apple Watch-Modelle immer wieder diesbezügliche Gerüchte. Apple ist aber nicht das einzige Unternehmen im Silicon Valley, das im Bereich Bioelektronik aktiv ist.

Lyon erneut Opfer von Kriminellen
Als sich die Gäste warm machten, stürmte zunächst ein Anhänger der Korsen das Spielfeld und griff Lyons Spieler Memphis Depay an. Die Spieler des siebenmaligen Meisters Lyon flüchteten unter Schutz von Ordnern und Sicherheitskräften zurück in die Kabine.

Türkei-Liveticker Vorsprung für "Ja"-Lager schmilzt - Erdogan-Anhänger feiern"
Man werde eine Neuauszählung von bis zu 60 Prozent der Stimmzettel verlangen, erklärt die Spitze der sozialdemokratischen Partei. Oppositionsführer und CHP-Chef Kemal Kilicdaroglu sagte in Ankara: "Wir stimmen heute über das Schicksal der Türkei ab".

Other news