Philippe Gilbert verpasst Lüttich - Bastogne - Lüttich

Auch diesmal liegt das Dreiländereck bei Gemmenich auf der Strecke des Amstel Gold Race Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km  h werden die Fahrer dort am Sonntag gegen 13.28 Uhr erwartet

"Der Wind kam im Finale von vorne und ich habe mich auf die letzten Meter des Rennens konzentriert - es war ein perfekter Sieg", kommentierte Gilbert seinen vierten Erfolg beim niederländischen Ardennen-Klassiker nach 2010, 2011 und 2014 im Anschluss.

Philippe Gilbert hatte am Ostersonntag das Gold Race trotz eines Sturzes gewinnen können, zog sich beim Aufprall aber eine Verletzung zu: "Als ich stürzte fühlte ich einen Schmerz, dieser verschwand aber, als ich mich wieder auf mein Velo setzte", sagte der belgische Meister nach seinem Sieg beim Ardennenklassiker. Dritter wurde der Schweizer Michael Albasini (Orica-Scott). Bester Deutscher war Paul Martens (Rostock/Lotto-NL) auf Platz 19. Zwei Wochen zuvor hatte der Weltmeister von 2012 bereits die Flandern-Rundfahrt gewonnen. Mit seinem vierten Erfolg beim Amstel Gold Race rückte Gilbert bis auf einen Sieg an Rekordchampion Jan Raas (Niederlande/fünf Siege zwischen 1977 und 1982) heran.

Gilbert und Kwiatkowski hatten sich auf dem neu gestalteten Kurs mit 35 Anstiegen, darunter dem berüchtigten Cauberg, aus einer Spitzengruppe abgesetzt.

Gilbert hatte mit einem Angriff am Bemelerberg rund sechs Kilometer vor dem Ziel für die Vorentscheidung des Rennens gesorgt.

Erstmals seit 2006 und Stefan Wesemann schaffte es wieder ein Schweizer aufs Podium im Amstel Gold Race, dessen Parcours gegenüber den letzten Jahren leicht verändert wurde. Den Schlusspunkt bildet am kommenden Sonntag Lüttich-Bastogne-Lüttich.

Related:

Comments

Latest news

So haben die Türken in der Schweiz abgestimmt
Ganz anders hingegen der Trend in den USA , wo mehr als 80 Prozent mit Nein und damit gegen das Präsidialsystem stimmten. Uhr: In der Hauptstadt Ankara haben etwas mehr als die Hälfte der Wahlteilnehmer die Verfassungsänderung abgelehnt.

Tödlicher Unfall auf Autobahn bei Grimma: A14 gesperrt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 14 bei Grimma ist am Ostermontag eine Person ums Leben gekommen. Ersthelfer versuchten vergeblich vor Ort, die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug zu befreien.

Mann in USA zeigt Mordvideo auf Facebook - Polizei fahndet
Ob der Verdächtige tatsächlich auch weitere Menschen getötet hat, sei den Behörden bislang nicht bekannt. Anders als die Polizei zunächst mitgeteilt hatte, soll es sich nicht um ein Live-Video gehandelt haben.

Wie erwartet: Button für Alonso in Monaco
Es ist nichts neues, dass Fernando Alonso mit der Situation bei McLaren unzufrieden ist. Die Traditionsveranstaltung findet an demselben Tag wie der Monaco-Grand-Prix, dem 28.

Bayern sprechen sich nach 1:2 Mut zu
Was die Madrilenen gut machten: Sie stellten die Passwege auf Alonso und Thiago zu, so dass Bayerns Spielaufbau blockiert war. Mit der Einwechslung durch Marco Asensio kam ein noch belebenderes Element ins königliche Spiel - und das 2:1.

Other news