Wie erwartet: Button für Alonso in Monaco

Freude herrscht Jenson Button ersetzt im GP von Monaco im Mc Laren den abwesenden Spanier Fernando Alonso

Das teilte der Rennstall am Freitag in Bahrain mit.

"Ich bin begeistert, einmalig in die Formel 1 zurückzukehren, und ich könnte an keinen besseren Ort für meine Rückkehr als an meinen Wahl-Heim-Grand-Prix denken: Monaco", sagte der Brite, der in seiner Weltmeistersaison 2009 im Fürstentum gewonnen hatte. Die Traditionsveranstaltung findet an demselben Tag wie der Monaco-Grand-Prix, dem 28. Mai, statt.

Horner hält nicht viel von dieser Aktion und attackiert McLaren-Boss Zak Brown. Beim Team aus Woking zeigt man sich trotz desaströser Ergebnisse aber immer noch zuversichtlich, den Topfahrer über die Saison hinaus halten zu können.

Die Zukunft von Fernando Alonso in der Formel 1 wird heiß diskutiert.

Es ist nichts neues, dass Fernando Alonso mit der Situation bei McLaren unzufrieden ist.

Am Mittwoch hatte Fernando Alonso überraschend erklärt, dass er auf das Monaco-Rennen verzichten wird und stattdessen am Indy500 in Indianopolis teilnehmen wird. "Aber es schwer, das in konkrete Zahlen zu fassen", seufzt der US-Amerikaner.

Renault möchte neu angreifen und bereits in der kommenden Saison siegfähig sein.

Related:

Comments

Latest news

Liebeserklärung bei Lena Meyer-Landrut: Neuer Song ist für Freund Max
Seitdem verlinkt sie von Helldorff gelegentlich in ihren sozialen Netzwerken, zeigt hin und wieder sogar ein Foto von ihm. Dort teilt sie erstmals das CD-Cover ihres neuen Songs "Lost in You" (zu dt.: "Ich habe mich in dir verloren").

Wirtschaft | ROUNDUP 2: Trump sieht Fortschritte in Beziehungen zwischen USA
Das Thema China hat vor allem mit Blick auf Ungleichgewichte in der Handelsbilanz Trumps Präsidentschaftswahlkampf mitgeprägt. Die USA werfen China vor, mit unlauteren Mitteln einen unberechtigten Überschuss im bilateralen Handel zu erzielen.

ÜBERSICHT: Türkische Opposition will Ergebnis von Referendum anfechten
Man werde Beschwerde gegen das Ergebnis von zwei Dritteln der Wahlurnen einlegen, twitterte die HDP. In dem Referendum hatten sich 51,4 Prozent für die Einführung eines Präsidialsystems ausgesprochen.

Türkische Lira legt nach Sieg Erdogans zu
Die türkische Lira und die Börse haben positiv auf den Ausgang des türkischen Referendums reagiert. Eine Quelle für politische Unsicherheit sei verschwunden, deuteten Beobachter die Marktreaktion.

OSZE-Wahlbeobachter: Mängel bei Türkei-Referendum
Die OSZE und die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) hatten internationale Wahlbeobachter in die Türkei entsandt. Unter anderem habe es keine unparteiische Berichterstattung gegeben, kritisierte Delegationsleiterin Tana de Zulueta am Montag.

Other news