Breitenreiter und Heldt für friedliches Niedersachsenderby

Weil DFL setzt sich über Bedenken der Polizei hinweg

Vor dem brisanten Niedersachsen-Derby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig hat die Polizei mehr als 200 Braunschweiger Anhänger festgesetzt. Trotz aller zusätzlichen sportlichen Brisanz in diesem Jahr geben sich die Verantwortlichen betont sachlich. Rund 1500 gewaltbereite Fans werden demnach erwartet. "Es wird kein Endspiel, danach sind noch genügend Punkte zu vergeben", sagte der 96-Coach vor dem Auftritt des Zweitliga-Zweiten Braunschweig beim Dritten Hannover am Samstag (13.00 Uhr). Durch das verdiente 1:0 (1:0) im hochbrisanten Nachbarschaftsduell eroberte das Team von Trainer André Breitenreiter am 29. Spieltag zumindest vorerst die Tabellenführung in Liga zwei.

Im Spiel der beiden Aufstiegskandidaten gewann Hannover mit 1:0 (1:0) und bleibt bis mindestens Montag Tabellenführer. "Das Derby sollte so gelebt werden, wie es sich gehört", sagte Heldt: "Das heißt, die eigene Mannschaft anzufeuern und sich nicht so sehr mit dem Gegner zu beschäftigen". "Wir versuchen, dem Ganzen gerecht zu werden".

Bereits viele Stunden vor Spielbeginn hatten Fans sich auf den Weg zum Stadion gemacht. Braunschweig liegt in der Tabelle als Zweiter auf einem direkten Aufstiegsplatz einen Zähler vor dem Rivalen aus Hannover.

Unterdessen wurde auch die Debatte um die Ansetzung des Derbys noch einmal aufgewärmt. Dass am Oster-Wochenende - mitten in der Ferienzeit und mit etlichen anderen Veranstaltungen - ausgerechnet die ohnehin schon brisanten Derbys Hannover gegen Braunschweig am Samstag und Werder Bremen gegen den Hamburger SV am Sonntag stattfinden, wirkt im Nachhinein nun noch unglücklicher als ohnehin.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen wies ebenfalls erneut auf den aus ihrer Sicht unglücklichen Termin am Osterwochenende hin. Die gesamte niedersächsische Bereitschaftspolizei ist im Einsatz.

Related:

Comments

Latest news

Real Madrid - FC Bayern: Rummenigge macht Hoffnung bei Hummels und Boateng
Beide saßen zwar im Flieger gen Spanien, doch erst beim Abschlusstraining am Montagabend wird klar sein, ob sie auflaufen können. Der Hauptstadtclub will den Titel nach einer längeren Durststrecke um jeden Preis: Zuletzt war Real 2012 spanischer Meister.

Deutschland: Bundesregierung will Gesprächsfaden mit Türkei wieder aufnehmen
Die Spaltung des Landes zeigte sich beim Blick auf die Wahlkarte, die eine klare Aufteilung zwischen Ja und Nein zeigte. Erdogan kündigte nach seinem Sieg beim Referendum an, das Thema Todesstrafe wieder auf die Tagesordnung zu setzen.

Apple TV 4: Kommen PiP und Multi-User-Unterstützung in tvOS 11?
So könne jeder aus der Familie auf dem Apple TV seinen Account anlegen - das Wechseln soll sich dann sehr einfach gestalten. Aktuelle Gerüchte sprechen von einer Mehrbenutzerfunktionalität und kommender Bild-in-Bild-Unterstützung.

London Prinz Harry: Gefühlschaos nach dem Tod von Diana
Auch der Boxsport habe dem 32-Jährigen dabei geholfen, seine Aggressionen zu kontrollieren. " Das hat mich wirklich gerettet ". Der Prozess der vergangenen zweieinhalb Jahre habe es ihm ermöglicht, seine Arbeit und sein Privatleben ernst zu nehmen.

Ein Dutzend Menschen in London bei Säure-Attacke verletzt
Bei den Schwerverletzten handele es sich um zwei Männer zwischen 20 und 30 Jahren, teilte Scotland Yard mit. Seit 2010 gab es der Polizei zufolge mehr als 1800 Meldungen über Angriffe mit ätzenden Flüssigkeiten.

Other news