Button ersetzt Alonso in Monaco

Button ersetzt Alonso in Monaco

"Ich bin begeistert, einmalig für ein Formel-1-Rennen zurückzukehren", sagte Button, der seine Karriere nach der vergangenen Saison beendet hatte, aber weiter bei McLaren unter Vertrag steht: "Und ich könnte mir keinen besseren Ort für diese Rückkehr vorstellen als meinen zweiten Heim-Grand-Prix: Monaco". Im Fahrerlager in Bahrain ist der USA-Ausflug des Doppelweltmeisters das große Gesprächsthema. Dies teilte der englische Traditionsrennstall am Rande des Grand Prix von Bahrain mit.

Weil es das McLaren-Honda-Team auch im dritten Jahr der Partnerschaft nicht geschafft hat, dem Spanier ein konkurrenzfähiges Auto hinzustellen, rechnen viele Experten mit einem Abschied nach der Formel-1-Saison 2017.

Mit den Franzosen gewann Alonso 2005 und 2006 seine beiden einzigen WM-Titel. Beim Rennstall aus Woking schrillen natürlich längst alle Alarmglocken - wegen der mangelnden Aussicht auf schnellen Erfolg in der Formel 1 werden nun alle anderen Hebel in Bewegung gesetzt, um den Spanier bei Laune zu halten.

Horner hält nicht viel von dieser Aktion und attackiert McLaren-Boss Zak Brown.

In Branchenkreisen wird bereits spekuliert, dass Alonso wohl am liebsten sofort bei McLaren hinschmeißen und einen Wechsel zu Mercedes forcieren würde.

Alonso wird am 28. Mai ein Gastspiel beim legendären Indy500 in Indianapolis geben.

Related:

Comments

Latest news

Massiver Felssturz in Taxenbach
Nach derzeitigem Stand sind durch den Felssturz 4 Fahrzeuge die in unmittelbarer Umgebung geparkt waren beschädigt worden. Das Gasthaus Kitzloch und weitere vier Häuser können derzeit nur erschwert erreicht werden.

Rummenigge macht Hoffnung bei Hummels und Boateng
Außer Bale fehlen den Königlichen erneut die beiden Innenverteidiger Pepe und Raphael Varane. Kritisch soll es dagegen bei Mats Hummels und Jerome Boateng aussehen.

Taucher in Kamenz vermisst
Sporttaucher aus Kubschütz und Zittau boten der Polizei ihre Hilfe an, nachdem sie von der Suchaktion erfahren hatten. Kamenz - Am Samstag kam es gegen 11.45 Uhr in einem Steinbruch im sächsischen Kamenz zu einem tragischen Unfall.

Nordkorea verschärft Spannungen mit neuem Raketentest
Wie gefährlich ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un? Beobachter spekulierten, ob es sich teilweise um Attrappen handelte. Er bestätigte, dass Tokio an Krisenplänen für eine Evakuierung der schätzungsweise 57.000 Japaner in Südkorea arbeitet.

Stuttgart wieder Zweitliga-Spitzenreiter - 3:2-Sieg in Bielefeld
Nur drei Minuten später erzielte Torjäger Terodde mit einer feinen Einzelleistung das 2:1 für die Stuttgarter. Im spannungsgeladenen Saison-Endspurt sind starke Nerven gefragt. "Das ist ein Wahnsinn".

Other news