Netflix kratzt an 100-Millionen-Marke - aber Nutzerwachstum flaut ab

Netflix enttäuscht mit seinen Quartalszahlen

Anvisiert hatte Netflix allerdings 5,2 Millionen neue Abonnenten - im Vorquartal hatte noch eine Rekordzahl von 7,05 Millionen Menschen den Streamingdienst neu abonniert.

Der US-Videodienst Netflix hat im ersten Quartal weniger neue Abonnenten hinzugewonnen als erwartet. Im laufenden Quartal rechnet Netflix mit 600.000 neuen Kunden in den USA, international sollen 2,6 Millionen Abonnenten hinzukommen. Beim Gewinn überraschte das kalifornische Unternehmen seine Investoren positiv - die Nutzerzahlen enttäuschten jedoch. Zwar fiel die am Markt viel beachtete Kennziffer im ersten Quartal von Januar bis März weltweit mit einem Plus von knapp fünf Millionen geringer aus als von Experten erwartet. Die Analysten-Erwartungen verfehlte man damit knapp, diese hatten 3,71 Millionen (weltweit) bzw. Im Vorjahreszeitraum war das Wachstum des Konzerns noch deutlich stärker ausgefallen.

Insgesamt hatte Netflix Ende März demnach 98,75 Millionen Kunden, ein Jahr zuvor waren es noch 81,5 Millionen gewesen. Das Unternehmen, das sich einen harten Wettbewerb mit Services wie Amazon Prime oder Hulu liefert, verkündete, auf Kurs zu sein und diese Woche die Marke von 100 Millionen Abos zu knacken. Weitere Links zum Thema Bei Anlegern riefen die Zahlen unterschiedliche Reaktionen hervor. Der Kurs der Netflix-Aktie sank zunächst im nachbörslichen elektronischen Handel, danach stieg er um 1,36 Prozent auf 149,25 Dollar. Der Überschuss stieg im Auftaktquartal verglichen mit dem Vorjahreswert von 28 auf 178 Millionen Dollar (167 Millionen Euro).

Weil Netflix auch die Preise erhöht hat, zog der Umsatz sogar um 35 Prozent auf nunmehr 2,64 Milliarden US-Dollar an. Bei der Gewinn- und Umsatzprognose für das zweite Quartal blieb Netflix allerdings unter den früheren Vorhersagen.

Related:

Comments

Latest news

Türkei-Referendum - Brok: Bei Todesstrafe scheitert EU-Beitritt
Mit der angekündigten "Einführung der Todesstrafe würde Erdogan den EU-Beitrittsprozess mutwillig beenden". EU und Nato seien gefordert, "mit allen Mitteln auf die türkische Regierung einzuwirken".

Dortmund: Anwohner finden skalpiertes Huhn in Mülltonne
Die "Arche" hat 500 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen. Am Karfreitagabend machte die Polizei um 19.20 Uhr einen grausigen Fund in in Dortmund-Huckarde.

Nach Bushido-Phantombild: Rapper zeigt Polizei an!
Nachdem die Polizei in Stade ein Foto von Bushido als Vorlage für ein Fahndungsbild genutzt hat, geht Bushido dagegen vor. Gesucht wurde ein Mann, der eine Frau in Buxtehude auf der Straße ausgeraubt hat.

Wahlen | Türken in Deutschland: Starker Rückhalt für Erdogan
Die neue Verfassung stattet ihn mit Befugnissen aus, wie sie selbst Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk niemals hatte. Die äußerst knappe Entscheidung spricht aber dagegen, dass es zu einer dauerhaften Beruhigung in der Türkei kommt.

Istanbul Türkische Regierung beschließt Verlängerung des Ausnahmezustands
Die Opposition kritisierte diesen Schritt scharf und forderte eine Neuauszählung und sogar die Annullierung der Abstimmung. Die Zustimmung gilt als sicher, da Erdogans islamisch-konservative Partei AKP über eine absolute Mehrheit verfügt.

Other news