Stuttgart wieder Zweitliga-Spitzenreiter - 3:2-Sieg in Bielefeld

Hannes Wolf war jahrelang Jugendtrainer bei Borussia Dortmund

Bielefeld (dts) - Zum Abschluss des 29. Spieltages in der 2. Bundesliga hat Arminia Bielefeld gegen den VfB Stuttgart mit 2:3 verloren. Einen Zähler zurück ist Hannover (56) Tabellenzweiter.

Simon Terodde schoss den VfB Stuttgart mit zwei Toren zum Sieg. Mit der ersten Tormöglichkeit kamen die Gastgeber zum 1:0 durch Hemlein, der eine Flanke von Florian Hartherz mit dem Kopf verwandelte.

Nach der Pause wurden die Bielefelder dann eiskalt erwischt. Nur drei Minuten später erzielte Torjäger Terodde mit einer feinen Einzelleistung das 2:1 für die Stuttgarter.

In einer umkämpften Partie sorgt Yabo (73.), Winter-Leihgabe von RB Salzburg, mit einem Abstauber für den erneuten Ausgleich, aber Terodde schlägt ein zweites Mal zu (89.). Doch Terodde traf mit seinem 19.

Im spannungsgeladenen Saison-Endspurt sind starke Nerven gefragt.

"Das ist ein Wahnsinn". Union tritt in einer Woche beim VfB an. Mit einem weiteren Sieg kann Wolfs Team an der Spitze Fakten schaffen.

Related:

Comments

Latest news

Wahlen - Erdogan gewinnt Referendum knapp
Der Ausgang des Referendums allein ist für Brok noch kein Grund, die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei offiziell abzubrechen. Auch die prokurdische HDP erklärte auf Twitter , sie werde eine Neuauszählung von zwei Dritteln der Urnen verlangen.

Peking ruft im Nordkorea-Konflikt zu Selbstbeherrschung auf
Die Maßnahme wird als Stärke-Demonstration der USA gegenüber der kommunistischen Regierung in Pjöngjang verstanden. Experten gehen anhand von Satellitenaufnahmen davon aus, dass derzeit ein sechster Test vorbereitet werden könnte.

Schmiergeldskandal: Odebrecht in Amerika zu Milliardenstrafe verurteilt
Auch führende Oppositionspolitiker sind betroffen, darunter die Ex-Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva und Dilma Rousseff. Zum Teil sollen die Mittel über US-Banken geflossen sein.

Wahlen: Erdogan gewinnt Referendum knapp
Mit kleineren Autokorsos und Hupkonzerten feierten sie auf den Straßen von Krefeld und Duisburg, Dortmund und Gelsenkirchen. Der stellvertretende CSU-Chef Manfred Weber sagte dazu beispielsweise: "Die Vollmitgliedschaft kann kein Ziel mehr sein".

Weiteres angebliches Bekennerschreiben nach BVB-Attacke aufgetaucht
Darüber hinaus ist am Donnerstag bei der Zeitung " Tagesspiegel " ein weiteres fragwürdiges Bekennerschreiben eingegangen. Das Team war auf den Weg zum Champions-League-Heimspiel gegen den AS Monaco, dass dann am Mittwochabend nachgeholt wurde.

Other news