Vater und Sohn tot im Auto - Polizei geht von Suizid aus

Polizisten untersuchen ein Auto am Rand einer Straße bei Priort

Die Hintergründe sind noch völlig unklar. Nach bisherigem Kenntnisstand gehen die Ermittler von Suizid aus, wie es am Montagabend in einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft hieß. Hinweise auf einen sogenannten erweiterten Suizid - davon ist die Rede, wenn ein Mensch aus Fürsorge nahe Angehörige mit in den Tod nimmt - gebe es jedoch nicht.

Bei den zwei Leichen, die in einem Auto bei Priort (Havelland) entdeckt worden sind, handelt es sich um Vater und Sohn. "Es kann weder Suizid, noch erweiterter Suizid oder ein Tötungsdelikt ausgeschlossen werden", so der Sprecher. Ein Notarzt habe am Montag nur noch den Tod der beiden Männer feststellen können, teilte der Lagedienst der Brandenburger Polizei mit.

Das Fahrzeug war in einem kleinen Waldstück geparkt. Beamte hätten den Fundort weiträumig abgesperrt sowie einen Bauzaun aufgestellt. Der vordere Teil des Autos wurde mit weißen Tüchern bedeckt. Man warte noch auf weitere Kriminaltechniker und die Kriminalpolizei, die die weiteren Ermittlungen übernehmen. Man habe ein Tierheim verständigt, ein Mitarbeiter sei gekommen und habe das Tier eingefangen.

Andere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. In dem Ortsteil leben nach Gemeindeangaben etwas mehr als 1.200 Einwohner. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, gibt es Hilfe.

Related:

Comments

Latest news

Lewandowski-Einsatz gegen Real weiter unsicher
Weltfußballer Cristiano Ronaldo schaffte mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit die Wende für die Gäste. Dieses Trio habe eine "enorme Persönlichkeit" und richtig Lust auf die Spiele gegen Bayern.

Thorsten Fink bestätigt Gespräche mit dem FC Basel: "Ja, es gibt Kontakt"
Ein grosses Moment des gemeinsamen Schaffens beim FCB: Marco Streller und Thorsten Fink beim 3:3 in Manchester im September 2011. Als Assistent ist Patrick Rahmen vom FC Luzern im Gespräch, mit dem Fink in der Vergangenheit bereits zusammenarbeitete.

Wehrlein vor Comeback: "Fühle mich jetzt bereit"
Für mich ist es erst einmal wichtig, ins Auto zurückzukommen und mich wohl zu fühlen", sagte Wehrlein am Donnerstag. In Australien entschied er sich nach dem Training am Freitag aber gegen einen Start, in China fehlte er komplett.

Hochzeitsgesellschaft blockiert mit 13 Fahrzeugen Autobahn 2
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Sie suchte sich am Sonntag ausgerechnet eine Autobahn als Schauplatz für ihre Feierlichkeiten aus, das berichtet die Polizei.

Nordkorea droht den USA mit "totalem Krieg"
Tokio arbeite an Krisenplänen für eine Evakuierung der rund 57 000 Japaner in Südkorea. Abe rief China und Russland auf, bei dem Thema eine konstruktivere Rolle einzunehmen.

Other news