Dm ruft Seife wegen Infektionsgefahr zurück

Rückruf Die

Es handle sich um zwei Chargen der Cremeseife "Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2019, teilte das Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe mit. Der Grund: Einzelne Flaschen sind offenbar mit Darmkeimen belastet, die gesundheitliche Probleme hervorrufen können. Diese Angaben finden sich auf dem Flaschenboden. Der Drogeriemarkt muss nun die Seife der Marke "Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon 500 ml" zurückrufen.

Seit Freitag ruft dm den Artikel "Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon 500 ml" zurück. Die Nachfüllpacks sind davon nicht betroffen.

Kunden würden gebeten, das Produkt mit der gennannten Chargennummer und dem Mindesthaltbarkeitsdatum nicht zu verwenden und in die dm-Märkte zurückzubringen beziehungsweise zu entsorgen. Bei regelmäßigem Kontakt kann dies beispielsweise bei bestehenden Hautverletzungen zu einer Infektion mit dem Bakterium führen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich auch ohne Vorlage eines Kassenbons erstattet.

Nach Reklamationen von Kunden habe der Hersteller das Produkt überprüfen lassen, so dm. Enterobacter seien eine der bedeutsamsten Ursachen für die gefürchteten Krankenhausinfektionen, heißt es beim BfR weiter. Gefährdet sind jedoch vor allem Menschen mit einer schwachen Immunlage.

Laut BfR können Infektionen mit Enterobacter unter anderem zu Blutvergiftungen, Harnwegsinfektionen, Entzündungen von Haut und Augen, von Organen, der Herzinnenhaut oder der unteren Atemwege führen.

Related:

Comments

Latest news

Medien: Schmidt erste Wahl als niederländischer Bondscoach
Ein prestigeträchtiger neuer Job für Roger Schmidt? Angeblich haben mehrere englische Top-Klubs den 50-Jährigen auf dem Zettel. Der frühere Bayern-Coach kann sich dem Vernehmen nach nur eine Rolle als Sportdirektor des KNVB vorstellen.

Dietrich von Klaeden wird Springers Chef-Lobbyist - Christoph Keese bleibt im Unternehmen
Der promovierte Jurist arbeitet seit 2007 für das Berliner Medienunternehmen, zuletzt als "Head of Public Affairs". Keese soll innerhalb der Axel Springer Unternehmensgruppe eine "neue unternehmerische Aufgabe" bekommen.

Iran setzt laut US-Aussenministerium Atomabkommen um
Das 2015 geschlossene Atomabkommen sieht eine Einschränkung des iranischen Atomprogramms vor. Doch bleibe das Land auf vielen Ebenen und mit vielen Methoden ein Förderer von Terrorismus.

Drei Tote durch Schüsse in Kalifornien - Tatverdächtiger festgenommen
Der Mann sei vermutlich ein Einzeltäter, er habe so viel Leute töten wollen wie möglich, sagte der lokale Polizeichef Jerry Dyer. Er soll wegen Waffenbesitzes und Drogendelikten festgenommen worden sein und auch schon Terrordrohungen geäußert haben.

Rummenigge: "Sind beschissen worden"
Die Stars mühten sich, nach der Fortsetzung des Spanien-Fluchs die positiven Aspekte hervorzuheben. Völlig ausgepowert verließ das Starensemble den Fußball-Tempel in Spaniens Hauptstadt.

Other news