Drei Tote bei Zusammenstoß mit Güterzug in

14952400B903FB50

Ort des Unglücks war nach ersten Erkenntnissen ein Bahnübergang mit Halbschranke.

Die Identität der drei bei einem Zusammenstoß mit einem Güterzug getöteten Menschen in Thüringen ist geklärt. Der Unfall ereignete sich am Nachmittag auf einer eingleisigen Bahnstrecke bei Lohma in der Nähe von Gera, wie die Bundespolizei mitteilte. Wer sie sind, ist noch unklar.

Nach Angaben der Bundespolizei wurde das Fahrzeug beim Überqueren des Gleises seitlich vom Güterzug erfasst und etwa 200 Meter mitgeschleift. Die Halbschranke war nach Aussagen des Lokführers zum Zeitpunkt der Kollision geschlossen.

Schwerer Unfall in Thüringen: Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Güterzug sind am Dienstag drei Menschen gestorben. Der Lokführer hatte laut einem Atemalkoholtest 0,0 Promille, sagte der Sprecher. "Der Güterzug gehört nicht zur Deutschen Bahn, sondern zu einem anderen Unternehmen", erklärte ein Bahnsprecher.

Laut Deutsche Bahn wurde ein Busnotverkehr eingerichtet. Im Schnitt fahre auf diesem Abschnitt etwa alle halbe Stunde ein Zug.

Related:

Comments

Latest news

Theresa Mays Neuwahlen-Überraschung: Was müsst darüber ihr wissen
Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) forderte Großbritannien nach der Ankündigung Theresa Mays zu mehr Berechenbarkeit auf. Mai beginnen, wenn die EU-Staaten das detaillierte Verhandlungsmandat für die EU-Kommission beschließen sollen.

Özdemir fordert von Deutsch-Türken Bekenntnis zur neuen Heimat
Das heißt, lediglich rund 15 Prozent der Deutsch-Türken unterstützten Erdogan - laut Endergebnis 412.149 Wähler. Die Bundesregierung darf eine solche Abstimmung aus Sicht des Grünen-Abgeordneten Özcan Mutlu nicht erlauben.

Bixby-Assistent für das Galaxy S8 ist noch nicht fertig — Samsung bestätigt
Das südkoreanische Unternehmen will damit den ersten Platz unter den weltweit grössten Smartphone-Herstellern zurückerobern. Im letzten Quartal war Apple an Samsung vorbeigezogen, was angeblich mit dem Rückruf des Galaxy Note 7 zusammenhing.

Flughafen Düsseldorf: Zöllner stellen über 21.000 Zigaretten sicher
Eine Krone aus Gold haben Zöllner am Düsseldorfer Flughafen im Rucksack eines Reisenden aus dem Iran entdeckt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung eingeleitet.

Türkei: Referendum: Erdogan weist Wahlbeobachter-Kritik zurück
Formell muss das Parlament, das am Dienstag erstmals seit dem Referendum zusammenkam, der umstrittenen Maßnahme noch zustimmen. Erdogan hatte eine Wiedereinführung der Todesstrafe in Reaktion auf den Putschversuch vom Juli 2016 ins Spiel gebracht.

Other news