FC Bayern: Schiedsrichter Kassai "der Wahnsinn"

Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich nach dem Ausscheiden zutiefst enttäuscht

Bayern-Präsident Karl-Heinz Rummenigge fand nach der Niederlage deutliche Worte. Das Spiel verloren die Ukrainer mit 0:1 - der Unmut nach dem Aus richtete sich danach aber gegen das Schiedsrichtergespann um Kassai, welches ein eigentlich reguläre Tor zum 1:1 aberkannt hatte.

Kaum war das turbulente Viertelfinale zwischen Bayern München bei Real Madrid vorbei, überschlugen sich die Ereignisse im Estadio Santiago Bernabeu.

Am Dienstagabend fühlten sich die Bayern dann betrogen durch die Entscheidungen von Schiedsrichter Viktor Kassai zugunsten von Real Madrid.

Einmal in Rage war der Mittelfeldspieler nicht mehr aufzuhalten. Laut Vereinsangaben aus der Nacht zum Mittwoch erlitt der Torhüter die Verletzung unmittelbar vor dem Gegentreffer zum 2:3 in der Verlängerung des Rückspiels. Der ungarische Schiedsrichter hatte den Südamerikaner in der 84. Spielminute wegen der zweiten Gelben Karte des Platzes verwiesen - nach einer Aktion, die kein Foul war. So war Vidals Platzverweis ungerechtfertigt und zwei Real-Tore erzielte Cristiano Ronaldoaus Abseits-Position.

Rummenigge gab auch das Ausmaß der Schwere der Fußverletzung von Manuel Neuer bekannt.

Vidal warf Kassai vor, den tapfer kämpfenden Münchnern den Sieg gestohlen zu haben.

2016 bei der Fifa-Klub-WM war Kassai der erste Schiedsrichter, der ein Spiel mit Videobeweis leitete. Sogar die Polizei habe einschreiten müssen.

Die Zeitung Marca berichtet, bereits im Tunnel seien nach dem Abpfiff laute und wütende Schreie zu hören gewesen. Einige Spieler sollen Viktor Kassai auf "jede mögliche Art" beleidigt haben. Die UEFA teilte auf Anfrage mit: "Nach den gestrigen Champions-League-Spielen wurden keine Disziplinarverfahren eröffnet".

Den Schuldigen für das bittere Aus in der Champions League hatte der FC Bayern fix ausgemacht.

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti erklärte nach dem Spiel, dass er sehr stolz auf seine Spieler sei.

Die Reaktion kurz nach Spielschluss war überzogen, aber die Gemütslage rund um den FC Bayern gab sie ganz gut wieder. Die Bayern tobten nach der Partie wegen mehrerer Fehlentscheide des Schiedsrichters.

Related:

Comments

Latest news

Frankfurt: Rapperin wegen Zuhälterei und Körperverletzung angeklagt
Da wurde sie bei einer Polizeiaktion mit Durchsuchungen in drei Bundesländern verhaftet und in Untersuchungshaft genommen. November 2016 war für die Musikerin und Produzentin mit gutem Draht in die Rotlichtszene erst einmal "Schluss mit lustig".

US-Republikaner fordert Sprecher Sean Spicer zum Rücktritt auf
Er habe es "vermasselt", indem er einen Vergleich gezogen habe, der so nicht gezogen werden dürfe. Die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem lud Spicer zu einem Besuch auf ihrer Website ein.

Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise zu einer toten Schülerin
Sie war Anfang des Monats plötzlich von einer Party in ihrem Elternhaus auf der Brunnenstraße in Recklinghausen verschwunden. Eltern und Angehörige suchten sofort nach dem Mädchen, ohne Anhaltspunkte auf ihren Aufenthaltsort erlangen zu können.

Bis zu 27 Zentimeter Neuschnee: Winter und Kälte bleiben
Die Schauer fielen oberhalb 800 Metern als Schnee und bleiben ab 800 Metern auch liegen. Selbst im Tiefland gab es teilweise kräftige Schneeschauer.

Gerücht: Bringt Nintendo 2018 eine Mini-Switch?
Für Besitzer der Nintendo Switch steht ein neues System-Update auf die Version 2.2.0 zum Download bereit. Das aktuelle System-Update bringt die Konsole auf Version 2.2.0.

Other news