Kostenlos für alle: iWork-Suite, iMovie und GarageBand für iOS und macOS

Kostenlos für alle: iWork-Suite, iMovie und GarageBand für iOS und macOS

Viele von ihnen kosteten zwar eigentlich Geld, wurden von Apple aber beim Kauf eines Macs, bzw. iPhones oder iPads kostenlos beigelegt. Die Apps Pages, Numbers und das Präsentationsprogramm Keynote können nun in ihren Versionen für den Mac und iOS-Geräte gratis geladen werden. Das betrifft die die Videoschnittsoftware iMovie, die Musiksoftware GarageBand und die iWork-Suite mit den Programmen Pages, Keynote und Numbers.

Somit müsst Ihr die Apps nicht mehr separat erwerben, wenn Ihr noch ein älteres iPad oder einen betagten Mac besitzt. Falls Ihr ältere Geräte nutzt und bisher nicht für die Vollversionen zahlen wolltet, könnt Ihr jetzt unten die kostenlosen Direkt-Downloads anstoßen.

Diverse Apple-Programme für iOS und macOS wurden am heutigen Abend aktualisiert. Für iOS wurden die Einzelprogramme Pages, Numbers & Keynote bisher zum Preis von 10 Euro angeboten, für macOS wurden vor der Anpassung 20 Euro fällig. GarageBandDas digitale Aufnahmestudio GarageBand enthält unter iOS seit dem letzten großen Update Mitte Januar den von der professionellen Alternative Logic Pro X bekannten Synthesizer "Alchemy"(MTN berichtete).

Wer das Programm nicht mit seinem macOS- oder iOS-Gerät bezogen hatte, der musste bisher 15 Euro beziehungsweise 5 Euro im Online-Laden von Apple bezahlen.

Related:

Comments

Latest news

Drei Tote bei Zusammenstoß mit Güterzug in
Schwerer Unfall in Thüringen: Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Güterzug sind am Dienstag drei Menschen gestorben . Die Identität der drei bei einem Zusammenstoß mit einem Güterzug getöteten Menschen in Thüringen ist geklärt.

Özdemir fordert von Deutsch-Türken Bekenntnis zur neuen Heimat
Das heißt, lediglich rund 15 Prozent der Deutsch-Türken unterstützten Erdogan - laut Endergebnis 412.149 Wähler. Die Bundesregierung darf eine solche Abstimmung aus Sicht des Grünen-Abgeordneten Özcan Mutlu nicht erlauben.

Nordkorea droht USA nach Flugzeugträger-Verlegung
China beobachte die Situation auf der koreanischen Halbinsel genau, sagte eine Sprecherin des Außenministeriums. Deshalb soll Beijing dazu gebracht werden, etwas gegen Kim zu unternehmen, um das US-Militär fernzuhalten.

Bixby-Assistent für das Galaxy S8 ist noch nicht fertig — Samsung bestätigt
Das südkoreanische Unternehmen will damit den ersten Platz unter den weltweit grössten Smartphone-Herstellern zurückerobern. Im letzten Quartal war Apple an Samsung vorbeigezogen, was angeblich mit dem Rückruf des Galaxy Note 7 zusammenhing.

Auto: VW rechnet in China mit guten Geschäften
Bis 2025 wollen wir den Absatz von reinen Elektrofahrzeugen auf eine Million Einheiten pro Jahr steigern. Heizmann sagte dazu, noch sei nicht im Detail klar, wie das Quotensystem aussehen solle.

Other news