Phone Sign-in: Microsoft ermöglicht Logins ohne Passwort

Wer bereits den Microsoft Authenticator nutzt, der kann das Phone Sign-in bereits in der App aktivieren, neue Nutzer werden in der Folge des Einrichtungsvorganges auf die Möglichkeit hingewiesen. Meldet man sich dann an, wird die Freigabe bequem mit einem Fingerdruck auf dem Smartphone erteilt. Um Sicherheitsrisiken und Missbrauch zu vermeiden, muss das Smartphone als Voraussetzung jedoch selbst durch eine PIN oder den Fingerabdruck zur Entsperrung abgesichert sein. Statt Login über Nutzernamen, Passwort und gegebenenfalls Zwei-Faktor-Auth-Code wird auf dem Smartphone bestätigt, dass man sich im Web in den Account einloggen möchte.

Microsoft will den Nutzern mit der neuen Login-Option das Leben und Arbeiten erleichtern und ihnen das Merken von Passwörtern ersparen, die für einen sicheren Gebrauch möglichst komplex sein und gleichzeitig regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Da ein zweites Gerät zum Einsatz kommt, soll diese Methode deutlich mehr Sicherheit bieten, als sich ausschließlich auf ein Kennwort zu verlassen.

Um den Phone Sign-in als Standard zu setzen, muss die Microsoft Authenticator-App installiert und der eigene Account damit verknüpft sein.

Die Google-Nutzer kennen es sicherlich auch schon: Auf Wunsch kann man ein Android-Smartphone oder ein iPhone mit Google-App zum Sicherheitsfaktor machen.

Systemhauschefs berichten, wie sie mit Cloud-Lösungen und Prozess-Automatisierung erfolgreich Managed Services anbieten.

Related:

Comments

Latest news

"Die Astronautin": Pilotin und Meteorologin sind finale Kandidatinnen
Die Astronautin soll dann auch Experimente auf der Internationalen Raumstation machen - und wird auch selbst zum Forschungsobjekt. Damit sind sie aus fachlicher, medizinischer und psychologischer Sicht ideal für eine Forschungsmission auf der ISS geeignet.

Wahlen - OSZE-Wahlbeobachter: Mängel bei Türkei-Referendum
Ist es auch denkbar, dass sich das Verhältnis zwischen der EU und der Türkei nach dem Referendum wieder etwas normalisiert? Wahlkampf und Wahlvorgang haben alle Befürchtungen bestätigt, dass die Türkei auf dem Weg in eine Präsidialdiktatur ist.

Spitzensteuersatz: 4,2 Millionen Arbeitnehmer zahlen 42 Prozent Steuern
Rechnet man die 30 Prozent der Top-Verdiener zusammen, so sind diese für 79 Prozent des Aufkommens verantwortlich. Ein Alleinerziehender mit einem Kind und einem Bruttoeinkommen von 2187 Euro muss gut 41 Prozent abtreten.

Koreanische Halbinsel: Nordkorea droht den USA
Außerdem wolle er Gespräche mit Peking zur Beilegung des Konflikts um das nordkoreanischen Atomprogramm nicht gefährden. Das stalinistische Land hat den USA mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht, sollten sie ihre "Provokationen" nicht einstellen.

IMovie, Garageband und iWork: Apple-Software nun kostenlos
Somit profitieren auch Kunden von dem kostenlosen Download, die schon seit längerem keine neue Apple Hardware mehr gekauft haben. GarageBand Bei dem Aufnahme- und Audio-Schnittprogramm GarageBand setzt Apple aktuell macOS 10.10 oder iOS 10.2 voraus.

Other news