Schießerei: Ex-Mister Germany und "Reichsbürger" angeklagt

Schießerei Ex Mister Germany und

Dem früheren "Mister Germany" werden versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstöße gegen das Waffengesetz zur Last gelegt.

Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung".

Laut Anklage soll Ursache bei der Zwangsräumung seines Hausgrundstückes in Reuden (Sachsen-Anhalt) am 25. August 2016 auf einen Polizisten geschossen haben. Nur dank Schutzausrüstung des Polizisten sei es nicht zu einer tödlichen Verletzung gekommen.

Adrian Ursache hatte auf seinem Anwesen in Reuden den Fantasiestaat "Königreich Ur" ausgerufen.

Der Verfassungsschutz rechnet den 42-Jährigen der Reichbürgerbewegung zu. Sie behaupten, das Deutsche Reich (1871-1945) bestehe bis heute fort.

Dass Ursache wegen versuchten Mordes und nicht wegen versuchten Totschlags angeklagt wird, begründet die Staatsanwalt mit "der willkürlichen Auswahl seines Opfers, durch die er dieses zum bloßen Objekt degradiert habe". Die Staatsanwaltschaft sehe das Mordmerkmal der niedrigen Beweggründe als erfüllt an.

Als Ursache dem Gerichtsvollzieher den Zutritt verweigerte, stürmte die Polizei tags darauf das Grundstück. Ursache schoss auf die Beamten und wurde dabei selbst so schwer verletzt, dass er laut eines Sprechers der Leipziger Uniklinik in Lebensgefahr schwebte.

Der Angeschuldigte und sein Verteidiger haben nun bis Ende April Gelegenheit, sich zu den Tatvorwürfen zu äußern.

Ursache lag nach dem Schusswechsel mehrere Monate im Haftkrankenhaus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Leipzig. Dann wird die zuständige 1. Strafkammer des Landgerichts Halle prüfen, ob sich anhand der Ermittlungsergebnisse ein hinreichender Tatverdacht ergibt und das Hauptverfahren zu eröffnen ist.

Related:

Comments

Latest news

Regierung: Abstimmung über Neuwahl in London
Völlig überraschend informierte May die Nation darüber, dass sie vorgezogene Neuwahlen anstrebe. Zahlreiche Fragen sind umstritten, vor allem das künftige Verhältnis Großbritanniens zur EU.

Ägypten: Selbstmordattentäter töten in und an Kirchen viele Menschen
Der Präsident verhängt nach den Explosionen in koptischen Kirchen in Tanta und Alexandria mit Dutzenden Toten den Ausnahmezustand. Nach der Explosion waren im Internet und im Fernsehen Videos zu sehen, die den blutverschmierten Boden des Gotteshauses zeigten.

Nach Champions-League-Ko gegen Real | Ancelotti sauer auf Schiri: "Serie von"
Hummels (Sprunggelenksverletzung) und Boateng (Adduktorenverletzung) mühten sich um ihre rechtzeitige Rückkehr. SPANIEN-FLUCH: Seit dem Münchner Champions-League-Triumph 2013 war immer gegen Clubs aus Spanien Endstation.

Hans-Böckler-Stiftung: Kinderarmut in Deutschland steigt
Damit lebten laut der Untersuchung mehr als zweieinhalb Millionen Kinder in Haushalten, die als arm oder armutsgefährdert gelten. Bei Kindern ohne ausländische Wurzeln sei die Quote zuletzt sogar geringfügig von 13,7 auf 13,5 Prozent zurückgegangen.

Drei Tote bei Zusammenstoß mit Güterzug in
Schwerer Unfall in Thüringen: Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Güterzug sind am Dienstag drei Menschen gestorben . Die Identität der drei bei einem Zusammenstoß mit einem Güterzug getöteten Menschen in Thüringen ist geklärt.

Other news