Unveröffentlichte Prince-Songs zum ersten Todestag

Exakt ein Jahr nach dem Tod von Prince kommt am Freitag eine EP mit sechs unveröffentlichten Songs heraus

Wie der Produzent Ian Boxill verlauten lässt, wird am Freitag (21.04.) die Ep „Deliverance“ über iTunes veröffentlicht. Sie trägt den Namen "Deliverance" und enthält sechs Songs, die zwischen 2006 und 2008 entstanden sind. Es soll sich dabei um "bisher unveröffentlichte Studioaufnahmen" handeln. Eine erste Kostprobe ist seit Dienstagabend auf iTunes erhältlich.

Pünktlich zu seinem ersten Todestag gibt es ein Geschenk für alle Prince-Fans: Am Freitag erscheint posthum sein neues Album "Deliverance" - der erste Track ist schon jetzt zu hören. In einem Statement lässt Boxhill dazu verlauten: „Diese Songs wurden von Prince geschrieben und aufgenommen, als er ein unabhängiger Künstler war, der gegen die Ungerechtigkeit in der Musikindustrie protestierte.

Auf Apple Music kann seit Dienstag (19. April) bereits der Titeltrack, "Deliverance", gestreamt werden.

Die EP wird am 2. Juni 2017 auch in physischer Form erscheinen. "Prince hat mir vor nicht allzu langer Zeit anvertraut, dass er fast jeden Tag schlaflos im Bett lag, um sich Gedanken darüber zu machen, wie er seine Musik an den Labels vorbei direkt zu den Menschen bringen könnte".

Related:

Comments

Latest news

Großbritannien: Abstimmung über Neuwahl in London
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe am Dienstag mit May telefoniert, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer. Das Land brauche Stabilität und stetige Führung, nicht die Unsicherheit einer Neuwahl, lautete das Argument der 60-Jährigen.

Börse in Frankfurt : Dax kämpft mit 12 000-Punkte-Marke
Nach guten Eckdaten für das erste Quartal waren die Papiere der Wolfsburger tags zuvor um knapp 4,5 Prozent nach oben geschnellt. Nach den klaren Vortagesverlusten haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zunächst zurückgehalten.

Krass: Will Meghan Markle Kate Middleton nachahmen?
Das hätte Middleton gerne verhindert, entschied sich nun aber doch dafür, Harry und seine Freundin einzuladen. Mai besuchen und mit Harry auch am anschließenden Empfang auf dem Anwesen der Middletons teilnehmen.

Facebook will virtuelle Objekte in reale Welt bringen
Und der Foto-Dienst Snapchat experimentierte zum Beispiel bereits mit virtuellen Masken in Fotos - was Facebook kopierte. Facebook hatte dazu 2014 das Start-up Oculus gekauft, das die Virtual-Reality-Brille Rift entwickelt.

Ex-NFL-Star Hernandez begeht in Haft Suizid
Die Jury hatte den früheren Pro-Bowl-Teilnehmer für schuldig befunden, den Freund der Schwester seiner Verlobten getötet zu haben. Der ehemalige Football-Profi hat sich in seiner Gefängnis-Zelle in Shirley (Massachusetts/USA) das Leben genommen.

Other news