Von der Polizei | BVB-Bus aufgehalten - Tuchel sauer: "Extrem unglücklich"

BVB-Trainer Thomas Tuchel reist mit seiner Mannschaft nach Monaco

Der Anpfiff des Viertelfinal-Rückspiels bei AS Monaco wurde wegen der Verzögerung um fünf Minuten auf 20.50 Uhr verschoben.

Die Dortmunder hatten das Hinspiel keine 24 Stunden nach einem Anschlag auf den Teambus mit 2:3 verloren. Auch ein knapperer Sieg mit vier eigenen Toren könnte den Weg in die nächste Runde ebnen. Ähnlich sah es Reus: "Wir haben in den vergangenen Tagen einen besonderen Teamgeist entwickelt und wollen eine grandiose Leistung zeigen". Begleitet von der Bundespolizei machte sich der Mannschaftsbus am Dienstag auf den Weg zum Dortmunder Flughafen.

HOFFNUNGSTRÄGER: Marco Reus gilt als Comeback-Spezialist. "Wir wissen, dass die Chance klein ist - aber es gibt eine", sagte Watzke.

SICHERHEIT: Schon beim Abflug waren die Sicherheitsvorkehrungen beträchtlich. "Wenn es einen Tag gab, an dem wir nicht bereit waren Fußball zu spielen, dann war es der Tag des Hinspiels", sagte Thomas Tuchel. Nur zweimal gelang es einer Mannschaft nach einer Heimniederlage in der K.o. Zudem kontrollierte ein Polizeihubschrauber die Landebahn aus der Luft. Der Bus für die Spieler wartete bereits neben der Landebahn. "Wir fühlen uns mit dem besonderen Mannschaftsgeist aufgeladen", sagte der BVB-Coach, "wir sind hier, um mit zwei Toren Unterschied zu gewinnen und werden von der ersten bis zur letzten Minute angreifen". Wie wichtig der Teamstürmer für den Bundesligavierten ist, stellte er bei seinem 45-minütigen Comeback im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (3:1) unter Beweis. Groß ist die Hoffnung, dass die schrecklichen Ereignisse der Gruppendynamik zuträglich waren. Beim 8:4-Gruppensieg über Warschau erzielte er zwei Treffer und bereitete zwei weitere vor.

"In unserer Mannschaft steckt genügend Qualität, dass wir das Spiel noch drehen können".

Related:

Comments

Latest news

"Madrid regiert Europa" - Real und Atlético wieder obenauf
Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende, urteilte nach dem 2:4 gegen Real: "Es war ein extrem emotionales Spektakel". Die Aufstellung des FC Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Hummels, Alaba - Alonso, Vidal - Robben, Thiago, Ribery - Lewandowski.

Bayern-Goalie Manuel Neuer erlitt Fraktur im linken Fuß
Der FC Bayern widersprach Berichten, wonach die Polizei habe eingreifen müssen und der Schiedsrichter beleidigt worden sei. Der Torhüter soll nach der Rückkehr der Bayern am Mittwochmittag in München eingehend untersucht werden.

Referendum: Erdogan weist Wahlbeobachter-Kritik zurück
Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat den OSZE-Bericht über Mängel beim Verfassungsreferendum zurückgewiesen. Der Chef der OSZE-Wahlbeobachter, Michael Georg Link, sieht darin "einen Verstoß gegen türkisches Recht".

Fußball - Borussia Dortmund in Monaco unter Zugzwang
Reus belebte das Dortmunder Angriffsspiel nicht nur wegen seines sehenswerten frühen Treffers. Groß ist die Hoffnung, dass die schrecklichen Ereignisse der Gruppendynamik zuträglich waren.

DEL: Kölner Haie lösen Vertrag mit Ankert auf
Ich möchte aber wieder regelmäßig spielen", erklärte Ankert die Vertragsauflösung. "Die Haie bleiben natürlich trotzdem für immer in meinem Herzen".

Other news