WhatsApp: Lösch-Funktion für Nachrichten geplant

Handy-Messenger WhatsApp plant angeblich Lösch-Knopf für peinliche Nachrichten

Es gibt Chats, die man im Nachhinein besser nicht geschickt hätte.

Whatsapp bastelt nach Informationen von "WABetainfo" soll es künftig möglich sein, einem peinliche Nachrichten innerhalb von fünf Minuten zurückzuholen.

Für sich löschen konnte man die Nachricht bei WhatsApp schon länger, dazu muss man auf der entsprechenden Nachricht länger drauf bleiben, daraufhin erscheint oben in der Tool-Leiste das Zeichen zum Löschen. Die Beta-Version wird dafür genutzt, neue Funktionen zu testen, bevor sie für alle Nutzer freigegeben werden. Die "Daily Mail" berichtet, es könne beim nächsten iOS-Update erfolgen. Uns erreichen verschiedene Meldungen, dass der Versand von Nachrichten derzeit nicht möglich ist.

Das ist nicht die einzige Neuerung. So soll der Standort geteilt und auch kommentiert werden. Wer möchte, wird einige oder alle Kontakte ganz einfach über den Wechsel der Mobilfunknummer informieren können. Zudem soll die Schrift-Formatierung schneller geändert werden können.

Eine weitere ungeklärte Frage ist, ob WhatsApp diese Funktion in naher Zukunft ausspielen wird, oder noch weiter daran arbeitet.

Nach Angaben des Twitter-Kanals wird die Lösch-Funktion in einer Beta-Version von WhatsApp getestet.

Related:

Comments

Latest news

James Gunn dreht auch "Guardians of the Galaxy Vol. 3"
Regisseur Gunn spricht vom aufwendigsten Special-Effect der Filmgeschichte. Viele Marvel-Filme folgen mittlerweile einem ermüdenden Schema.

Deutschland: Fast zwei Drittel der Türken hierzulande stimmten für Erdogan
Die umstrittene Maßnahme ermöglicht Erdogan, mit Dekreten zu regieren, die auch ohne Zustimmung des Parlaments in Kraft treten. Im Ruhrgebiet wiederum hat das Erdogan-Lager eine gute Organisation hinbekommen, mit günstigen Mitfahrgelegenheiten etwa.

Raketenstart wird live in 360-Grad-Video gezeigt
Alternativ kann auch die Youtube-App für Smartphones verwendet werden. Die Live-Übertragung sollte 10 Minuten vor dem Start beginnen.

OPCW bestätigt Einsatz von Sarin in Syrien
Die Analyse von Proben habe gezeigt, dass "Sarin oder eine Sarin vergleichbare Substanz in Khan Sheikhoun" eingesetzt worden sei. Britische und türkische Analysen waren zuvor zu demselben Ergebnis gekommen, berichtet die Deutsche Presse-Agentur.

CL: Bayern München gegen Real raus - Neuer bricht sich Fuß
Minute hatte einen bedenklichen Schönheitsfehler: Ronaldo stand beim Ausgleichstreffer mindestens ein Meter im Abseits. Der Fokus der internationalen Presse liegt aber auch auf einem anderen Hauptdarsteller: Schiedsrichter Viktor Kassai.

Other news