Mastercard: Nächste Generation mit Fingerabdruck-Scanner

Wer sich eine Kreditkarte mit Fingerabdruck zulegt sollte wissen was damit passieren kann

Folgen Sie uns auf Twitter @MastercardDE (https://twitter.com/MastercardDE), reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog (http://newsroom.mastercard.com/category/trending-topics/) und abonnieren Sie die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau (http://newsroom.mastercard.com/eu/de/).

Getestet hat Mastercard die neue Karte zunächst in Südafrika zusammen mit der Lebensmitteleinzelhandelskette Pick-n-Pay und der Absa Bank, einer Tochtergesellschaft der Barclays Bank Afrika.

Zahlungsdienstleister Mastercard setzt auf Biometrie.

Dem Mastercard-Chef für Sicherheitsfragen, Ajay Bhalla, zufolge soll das neue Feature die Nutzung der Kreditkarten bequemer und sicherer machen. "Ob beim Entsperren des Smartphones oder beim Einkauf online, der einzigartige Fingerabdruck verhilft Verbrauchern zu mehr Sicherheit".

Der erfasste Abdruck werde dann mit dem digitalen Abbild des Fingerabdrucks abgeglichen, das verschlüsselt im EMV-Chip der Karte gespeichert ist.

Während des Einkaufs und Bezahlens in einem Geschäft funktioniert die biometrische Karte wie jede andere Chipkarte. Nutzer müssten dafür ihren Abdruck zuvor bei der kartenausgebenden Bank abnehmen lassen. Während des gesamten Ablaufs gibt der Karteninhaber seine Karte nicht aus der Hand. Der Benutzer muss bei dieser Kreditkarte lediglich einen registrierten Finger auflegen, um die Zahlung zu bestätigen. Die Karte kann für die mobile Zahlung an Lesegeräten eingesetzt werden. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Related:

Comments

Latest news

Paula Maaßen: Ermittler rätseln: Wieso ist Paula Maaßen (†17) tot?
Eltern und Angehörige suchten sofort nach dem Mädchen, ohne Anhaltspunkte auf ihren Aufenthaltsort erlangen zu können. Ob Paula es bewusst weggeworfen oder verloren hat - oder ob es ihr geklaut wurde, wissen die Ermittler noch nicht.

Dank Europacup-Quali: Hoffenheim hat Neue an der Angel
Der Angreifer erlitt bei der 1:2-Niederlage in Augsburg am vergangenen Samstag eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel. Zahlreiche Verletzungen erschwerten während der gesamten Saison zudem die Abstimmung der ersten Elf.

Microsoft ersetzt Notiz-Tool "Wunderlist" durch "To-Do"
Microsoft To-Do ist von dem Team hinter der Wunderlist-App entwickelt worden und steht vorerst in einer Preview-Version bereit. Auf neue Funktionen warten Anwender von Wunderlist des Startup 6Wunderkinder seit der Übernahme durch Microsoft im Jahr 2015.

Tugce-Schläger soll nach Serbien abgeschoben werden
Das Gericht verurteilte ihn schließlich im Juni 2015 wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu einer Haftstrafe von drei Jahren. In letzter Instanz hatten die Richter verfügt, dass der junge Mann für acht Jahre nach Serbien ausgewiesen wird.

Ägyptische Archäologen entdecken mehrere Mumien
In der Nähe von Luxor haben Archäologen mehrere Mumien in einem prächtig geschmückten Grab gefunden und acht von ihnen geborgen. Bisher hätten sie acht Mumien und zehn Sarkophage gefunden, sagte Ausgrabungsleiter Mostafa Wasiri der Nachrichtenagentur AFP .

Other news