Tödliche Schießerei in Paris - Polizei spricht von Terror

Massives Polizeiaufkommen vor dem Triumphbogen

Der "Figaro" berichtete in seiner Onlineausgabe von einem großangelegten Polizeieinsatz im Zentrum von Paris und zeigte ein Foto von einem Hubschrauber in der Luft. Der Angreifer sei "niedergeschossen" worden, teilte das Innenministerium in der französischen Hauptstadt heute Abend mit.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Polizeiquellen meldet, sollen Schüsse auf der Champs-Elysées gefallen sein. Ein Angreifer ist verschiedenen Quellen zufolge "neutralisiert" worden. Der Sender BFMTV berichtete, dass der Täter getötet worden sei. Sie geht bislang von einem terroristischen Anschlag aus.

In Frankreich gelten drei Tage vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am Sonntag deutlich verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Landesweit sind tausende Polizisten und Soldaten der Anti-Terroreinheit im Einsatz. Die Polizei rief dazu auf, den Schauplatz der Schießerei zu meiden.

Paris. In Paris hat sich Polizeikreisen zufolge am Donnerstagabend gegen 21 Uhr eine tödliche Schießerei ereignet. Zu den Hintergründen der Tat gibt es zunächst keine weiteren Informationen. In dem Land gilt seit den Anschlägen im November 2015 der Ausnahmezustand. Das war aber noch nicht offiziell bestätigt.

Related:

Comments

Latest news

AfD-Chefin Petry will "schlanken Bürgerfunk"
Die Führung streitet, mobbt und beschimpft sich, der Kampf um die Macht in der AfD wird offen und schonungslos ausgetragen. Petry selbst begründet den Schritt damit, dass sie die Sacharbeit wieder in den Vordergrund stellen wolle.

Zeitungen: Seehofer erklärt sich bei Geheimtreffen zu erneuter Kandidatur bereit
Seehofer habe in der vertraulichen Runde zugesichert, noch einmal anzutreten, sollte es keine gesundheitlichen Bedenken geben. Am Montag will sich der 67-Jährige, der seit 2008 Ministerpräsident ist, im CSU-Vorstand zu seiner Zukunft äußern.

Formel-4-Nachwuchspilot verliert beide Beine nach Unfall im englischen Donington Park
Dort konnten die Ärzte trotz aller Bemühungen seine schwer verletzten Unterschenkel nicht retten und mussten sie amputieren. Doch nun ist seine Genesung am Wichtigsten .

Nordrhein-Westfalen: Europa-League gegen Ajax: Schalke braucht "kleines Wunder"
Rechtsverteidiger Coke ist im Europapokal nicht spielberechtigt, Allrounder Thilo Kehrer nach der dritten Gelben Karte gesperrt. Rund um Schalke 04 ist die Skepsis vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Europa League durchaus weit verbreitet.

Shanghai Hamilton sichert sich Pole-Position: Vettel auf Platz zwei
Auf der abtrocknenden Strecke wählten die meisten die für feuchte Bedingungen vorgesehenen Mischwetter-Reifen. Dritter wurde nach einem fulminanten Start der Niederländer Max Verstappen im viel gescholtenen Red Bull.

Other news