25-Jähriger soll in Hannover zwei Menschen getötet haben

Zwei Tote in Hannover: Verdächtiger nach Messerangriffen gefasst

Als die Ermittler die Videoaufzeichnungen aus der U-Bahn und der Haltestelle auswerteten, stellten sie fest, dass der Verdächtige am Abend, als Melissa starb, ganz in der Nähe des Tatortes war. Am Dienstag nach Ostern geriet der mutmaßliche Täter fünf Kilometer entfernt vom ersten Tatort mit seinem Freund in Streit und zog ein Messer.

"Aufgrund der starken Ähnlichkeit der Tatverdächtigen und der getragenen Kleidung gehen wir davon aus, dass es sich um dieselbe Person handelt", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Wie die Staatsanwaltschaft Hannover am Freitag mitteilte, wird ein 25-Jähriger verdächtigt, die 27-Jährige am Ostersonnabend auf ihrem Heimweg erstochen zu haben. Am Donnerstag durchsuchten die Ermittler erneut die Wohnung des Mannes und stellten Kleidung sicher, die er am Samstag getragen haben soll. Kriminaltechnische Untersuchungen und somit auch Ergebnisse stehen noch aus.

Die Staatsanwaltschaft Hannover macht einen 25-jährigen Mann für zwei tödliche Messerangriffe innerhalb von vier Tagen verantwortlich.

Polizeipräsident Volker Kluwe sagte zum schnellen Ermittlungserfolg: "Insbesondere vor dem Hintergrund der starken Verunsicherung in der Bevölkerung bin ich erleichtert und freue mich, dass die seit Samstagabend unermüdlichen Ermittlungen zu so einem schnellen Erfolg geführt haben". Er soll sich verfolgt und beobachtet gefühlt haben. Sein Mandant habe ihm gesagt, "dass er einen Arzt braucht und behandelt werden muss". Er soll für den Tod eines 23-jährigen Freundes und einer 27-jährigen Frau verantwortlich sein.

Bei einer Auseinandersetzung in Kleefeld ist ein 23-Jähriger niedergestochen worden. Sie starb kurz darauf im Krankenhaus.

Bislang führte der Syrer ein unauffälliges Leben. Allerdings habe der 25-Jährige das Studium aus noch unbekannten Gründen abgebrochen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Möglichen psychischen Problemen werde man nachgehen, sagte Oberstaatsanwalt Klinge.

Related:

Comments

Latest news

Eroberung per Powerpoint: Darum wäre ich die ideale Freundin
An der Universität von Minnesota hatte sich Fenton in einen Studienkollegen namens Carter verschaut, berichtete die "Welt" online. Und schlug vor, noch eine weitere Seite in der Präsentation zu ergänzen - mit der Aussage: "Ziemlich großartig in Powerpoint".

Kinder erleiden auf Indoorspielplatz Gasvergiftung
Unsichtbare Gefahr: In Oberhausen leiden 20 Kinder und mehrere Erwachsene nach einer Kohlenmonoxidvergiftung unter Übelkeit. Bei Menschen blockiert es den Transport von Sauerstoff im Blut, im schlimmsten Fall bis zum Tod durch Ersticken.

HBO und Sky verbünden sich gegen Streaming-Riesen Amazon und Netflix
Die Zahl der Abonnenten in Deutschland und Österreich stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um 73 000 auf 4,93 Millionen. Die Time-Warner-Tochter ist unter anderem für die Fantasy-Serie Game of Thrones bekannt.

Gericht in Italien erkannte Tumor durch Handy an
Hol dir die catson-App! Die Nashville Predators kegeln die Chicago Blackhawks mit 4:0 Siegen aus dem Rennen um den Stanley Cup. Der Berner Verteidiger erzielt nach Spielhälfte das Führungstor und er erhöht zehn Minuten vor der Ende zum 3:0.

Extremsportler Baumgartner beleidigt Moderatorin - die reagiert überraschend
Lieber Felix Baumgartner, ich habe eine Einladung für Sie. "Ich wollte deswegen zunächst auch gar nicht darauf eingehen". Darauf zu sehen: Sechs junge Frauen, die nur in Unterhose bekleidet bäuchlings auf einem schmuddeligen Teppich liegen.

Other news