Exxon - Exxon will Russland-Sanktionen umgehen

Im Schwarzen Meer wird Erdöl gewonnen.  Bild STR  EPA  KEYSTONE

USA ⋅ Der Erdölkonzern ExxonMobil hat bei der US-Regierung einem Medienbericht zufolge um eine Ausnahme von den Sanktionen gegen Russland gebeten. Gegen Russland wurden im Zuge des Ukraine-Konflikts Sanktionen verhängt.

Hintergrund sei die Zusammenarbeit mit dem Staatskonzern Rosneft, berichtete das "Wall Street Journal" am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Zudem dürfte der Fall auch Aufsehen erregen, weil der frühere Exxon-Chef Rex Tillerson heute Außenminister ist. Es geht demnach um Felder vor der russischen Küste im Schwarzen Meer.

ExxonMobil und Rosneft hatten im 2011 - also weit vor dem Ausbruch des Konflikts in der Ukraine - eine Partnerschaft geschlossen, um Energievorkommen in der Arktis und im Schwarzen Meer auszubeuten. Im Gespräch sind Investitionen von 500 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2014 erließen dann die EU und die USA unter anderem wegen der Annexion der ukrainischen Krim Strafmaßnahmen gegen Russland.

Ein Sprecher des für die Sanktionsausnahmen zuständigen US-Finanzministeriums wollte sich zu dem kolportierten Ausnahmeantrag gegenüber der Zeitung nicht äußern.

2012 haben der damalige Exxon-Chef Tillerson (l.) und Russlands Präsident Wladimir Putin den Deal zwischen Rosneft und Exxon unterzeichnet.

ExxonMobil bittet um die Erlaubnis, gemeinsam mit Rosneft auf mehreren Territorien durchzuführen. Der Vorfall weckt außerdem Zweifel an der Unabhängigkeit der US-Regierung von Konzernen wie Exxon.

Related:

Comments

Latest news

Rentner beleidigt Dunja Hayali über Facebook: Gericht fällt Urteil
In einigen Äußerungen sah die Staatsanwaltschaft einen Angriff auf die Menschenwürde in Deutschland lebender Asylbewerber. Der Prozess am Amtsgericht Traunstein begann am Donnerstag, die Moderatorin war nicht als Zeugin geladen.

Razzia bei oppositionellem Online-Medium in Türkei
Bozdag begrüßte, dass die Wahlkommission Anträge der Opposition auf Annullierung des Referendums am Mittwoch zurückgewiesen hatte. Beim Aufrufen der Seite erschien die Information, dass diese per Gerichtsentscheidung als "Schutzmaßnahme" geschlossen wurde.

Grasser-Prozess fix - Anklage von OLG Wien genehmigt
Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) wirft den Beschuldigten laut Hinger Untreue und Geschenkannahme vor. Denn der Prozess wird vor einem Schöffengericht mit zwei Berufsrichtern und zwei Schöffen stattfinden.

RB Leipzig ohne Personalsorgen vor Schalke-Spiel
Folge uns via LAOLA1-Instagram-Account und bekomme Einblick in unsere Sportwelt! Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttel sind extrem zusammengewachsen.

HTC U Ocean wird am Mitte Mai enthüllt
Die aktuellsten Premium-Smartphones von HTC gehören seit Jahresanfang zur brandneuen U-Serie. Mai enthüllt HTC das neue Smartphone HTC U - und damit den Nachfolger des HTC 10.

Other news