Gericht in Italien erkannte Tumor durch Handy an

Gericht in Italien erkannte Tumor durch Handy

Damit hat es häufiges berufliches Handy-Telefonieren als Ursache eines Hirntumors anerkannt.

Der Richterspruch datiert vom 11. April, wurde aber von den Justizbehörden im norditalienischen Ivrea erst am Donnerstag bekannt gemacht.

Roberto Romeo soll wegen eines dauerhaften Hörschadens, den ein Gehirntumor verursacht hatte, monatlich 500 Euro von der Unfallversicherung bekommen. "Weltweit erstmals hat ein Gericht die unsachgemäße Verwendung eines Handys als Ursache für einen Gehirntumor anerkannt", erklärten die Anwälte Stefano Bertone und Renato Ambrosio zu dem Fall.

Nach eigenen Angaben telefonierte Roberto Romeo 15 Jahre lang täglich drei bis vier Stunden mit seinem Handy. Schließlich hatte er den Eindruck, sein rechtes Ohr sei ständig verstopft. 2010 wurde bei ihm ein gutartiger Tumor festgestellt, der operiert werden musste. "Zum Glück war er gutartig, aber ich kann nicht mehr hören, weil sie meinen Hörnerv entfernt haben", sagte Romeo. Ein Fachmann bewertete die Minderung seiner Körperfunktionen mit 23 Prozent.

Das österreichische Forum Mobilkommunikation (FMK), eine Lobbyorganisation, der alle großen Mobilfunker angehören, bestritt in einer Aussendung, dass die Nutzung von Handys gefährlich sei.

Hol dir die catson-App!

Die Nashville Predators kegeln die Chicago Blackhawks mit 4:0 Siegen aus dem Rennen um den Stanley Cup. Der Berner Verteidiger erzielt nach Spielhälfte das Führungstor und er erhöht zehn Minuten vor der Ende zum 3:0.

Related:

Comments

Latest news

Umfrage kurz vor Frankreich-Wahl sieht Macron vorn
In einem Interview sagte er, Deutschland profitiere vom Ungleichgewicht in der Eurozone und erziele sehr hohe Handelsüberschüsse. Sie betrifft lediglich den Zusammenhang zwischen dem beabsichtigten Austritt aus der EU und dem Eintritt in das Bündnis Alba.

USA: Verhärtete Fronten bei Treffen zwischen Putin und Tillerson
Anlässlich des Besuchs erklärte Putin, dass das bilaterale Verhältnis vor allem auf militärischer Ebene schlechter geworden sei. Tillerson sprach nach russischen Agenturberichten von "scharfen Meinungsverschiedenheiten" mit Moskau.

Slowakischer Nationalspieler: SC Freiburg verlängert Vertrag von
Auf Guédé sei immer Verlass gewesen, er spielt im Mannschaftsgefüge eine große Rolle, so Hartenbach. Der SC Freiburg hat den im Sommer auslaufenden Kontrakt mit Karim Guédé verlängert.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news