Bayern München mit Mega-Angebot für Arsenals Alexis Sanchez?

Alexis Sánchez würde die Bayern angeblich eine Rekordsumme kosten

Verpflichtet der FC Bayern im Sommer einen neuen Stürmer?

Wie der englische "Sunday Telegraph" erfahren haben will, bieten die Münchner 65 Millionen Euro für den 28-Jährigen. Weil Sánchez aber auch bei Juventus Turin, Paris St. Germain, Manchester United, Manchester City, dem FC Chelsea, Atlético Madrid und dem FC Sevilla auf der Wunschliste steht, steigt der Preis. Angeblich haben die Bayern bereits ein 65-Millionen-Angebot vorbereitet. Für einen Kicker, der nur noch ein Jahr Restvertrag hat, wäre das ungewöhnlich viel und würde Sanchez zum teuersten Transfer der Bundesliga-Geschichte machen. Der Chilene gibt sich gegenüber Sky Sport zugeknöpft: "Ich werde mich mit Arsene Wenger zusammensetzen und mit ihm besprechen was passieren wird, was wir tun werden, was ist das Beste für den Klub, was ist das Beste für mich und was ist das Beste für ihn". Sollte Sánchez mit Arsenal in der kommenden Saison keine Aussicht auf die Königsklasse haben, dürfte sein Abschied nicht mehr zu verhindern sein. Ich kam hierher, um Trophäen zu gewinnen.

Der Chilene ist seit Monaten die "Lebensversicherung" der Gunners, die aktuell nur auf dem sechsten Platz der Premier League liegen und die Champions League zu verpassen drohen.

In München könnte er das.

Sanchez, der 2014 vom FC Barcelona nach London gewechselt war, absolvierte in der laufenden Spielzeit 45 Partien für Arsenal.

Related:

Comments

Latest news

Netflix dreht zweite Staffel der vieldiskutierten Serie "Tote Mädchen lügen nicht"
Brian Yorkey, der u.a. mitverantwortlich für die Serie ist, verrät nur so viel: "Hannahs Geschichte ist alles andere als zu Ende". Nun bestätigt Netflix gegenüber " The Hollywood Reporter ", dass es eine zweite Staffel von "13 Reasons Why" geben wird.

Macron klar favorisiert: Schicksalswahl in Frankreich läuft eher schleppend an
Er wurde seinerseits von Le Pen beschuldigt, Entgegenkommen gegenüber dem islamistischen Fundamentalismus zu zeigen. Die gemäßigten Kräfte der französischen Politik stellten sich anschließend hinter Macron, um Le Pen zu verhindern.

Menschen mussten in Hannover ihre Häuser verlassen
Die Kampfmittelexperten hätten die Stellen am Sonntag näher untersuchen können und nun Entwarnung gegeben. Drei von fünf mögliche Bomben hätten sich als Metallschrott entpuppt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Anführer der Terrormiliz IS in Afghanistan getötet
US-Streitkräfte bestätigten Hasibs Tod und den "mehrerer weiterer ranghoher Vertreter" sowie von 35 Kämpfern. Der IS in Afghanistan ist seit 2015 aktiv und kämpft dort auch gegen die radikal-islamischen Taliban.

Nach der Wahl in FrankreichErleichterung in EU über Wahl Macrons
Auch wenn Le Pen nicht in den Élyséepalast einzieht, hat sie das politische Gefüge in Frankreich maßgeblich auf den Kopf gestellt. Macron hat nach seinem Wahlsieg versprochen, mit aller Kraft gegen die Spaltungen der französischen Gesellschaft zu kämpfen.

Other news