Bibi: Daumen runter: Bibi sammelt fleißig Dislikes auf Youtube

Bibi-How-It-Is-Wap-Bap-Musikvideo-3

Nun hat Bibi ihren ersten Song präsentiert: Innerhalb von wenigen Stunden hat das Musikvideo zu "How it is (wap bap ...)" hunderttausende Aufrufe generiert - am späten Samstagnachmittag waren es knapp zehn Millionen.

Bisher hat die Youtuberin zu den Äußerungen im Netz geschwiegen, doch damit ist jetzt Schluss.

"Es ist auf jeden Fall nicht mehr normal, wie viel Aufmerksamkeit dieses Lied bekommen hat", findet Bibi. Auf Platz 7 liegt derzeit noch "Sweatshirt" von Jacob Sartorious (1,67 Millionen Dislikes), auch der "Gangnam Style" von Psy direkt davor liegt mit 1,76 Millionen negativen Daumen in Schlagdistanz.

In einem Video äußerte sich Bibi am Sonntag erstmals selbst zu ihrem Lied.

Laut dem Social-Media-Radar SocialBlade hat das Video die Youtuberin auch eine nicht unerhebliche Anzahl Follower gekostet. Über 18 Millionen Mal ist es bereits angeschaut worden. Im Gegensatz zu unserer diesjährigen Teilnehmerin Levina kann Bibi zwar nicht singen, ihren heute veröffentlichten Song muss man aber maximal zur Hälfte gehört haben, und schon klebt einem der lausige Refrain im Ohr.

Und immerhin stehen trotz allem noch über 4,5 Millionen kleine "Bibinators" hinter ihrem Idol und warten auf jede Menge neue Videos.

In den Sozialen Netzwerken erntet die Betreiberin des Youtube-Kanals "BibsBeautyPlace" hauptsächlich Häme und Spott. Die gute Nachricht für Bibi ist: In den iTunes-Charts stieg die Single sofort auf Platz 3. Beliebte Youtuber wie sie werden von PR-Firmen als "Influencer" genutzt, um mögliche Kunden direkter zu erreichen als mit klassischer Werbung.

Related:

Comments

Latest news

CDU gewinnt Wahl in Schleswig-Holstein
Die CDU war bereits bei der Landtagswahl 2012 prozentual stärkste Kraft gewesen, die Regierung stellten aber SPD, Grüne und SSW. Der nordrhein-westfälische CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet sei auf Augenhöhe mit SPD-Amtsinhaberin Hannelore Kraft.

SPD räumt Niederlage bei Wahl in Schleswig-Holstein ein
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat die Niederlage seiner Koalition bei der Landtagswahl eingeräumt. Eine sogenannte Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP hätte mit 44 Sitzen ebenfalls eine komfortable Mehrheit.

Afghanistan: Armee meldet Tod von IS-Anführern
Das Pentagon schätzt die Zahl der noch verbliebenen IS-Kämpfer in Afghanistan auf rund tausend. Das teilte der afghanische Präsidentenpalast am Sonntag in einem Statement mit.

Steinmeier beginnt Gespräche in Israel
Bei einem Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem erinnerte Steinmeier an die historische Verantwortung Deutschlands. Schon jetzt leben rund 600 000 Israelis in mehr als 200 Siedlungen im Westjordanland und in Ost-Jerusalem.

Radarfalle in Brand gesetzt
Auf der Bundesstraße 9 bei Dudenhofen hat am späten Dienstagabend ein mobiler Blitzer gebrannt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, es enstand nur ein leichter Sachschaden am Anhänger.

Other news